Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Beliebte Ausbildungen - das Wichtigste auf einen Blick

Eine Ausbildung eröffnet tolle Karrierechancen.

Kfz-Mechatroniker zählt zu den beliebtesten Ausbildungen bei Schülern.

Branchen und Berufe im Portrait

Eine Ausbildung ist nicht nur der perfekte Berufseinstieg nach der Mittleren Reife, sondern auch eine gute Ergänzung oder Alternative zum Studium. Laut Statistischem Bundesamt hat rund jeder vierte Azubi Abitur. Besonders beliebt bei Bewerbern mit Hochschulreife: der Beruf Industriekaufmann.

Insgesamt werden in Deutschland aber mehr als 300 verschiedene Ausbildungsgänge angeboten. Die meistgewählten Fachrichtungen stellen wir dir hier vor. Weitere Ausbildungsportraits gibt es unter stuzubi.de/a-z-ausbildung.

 

 

Berufe im Handel sind sehr facettenreich
Industriekaufleute Ausbildung

Industriekaufleute und weitere Berufe im Handel

Industriekaufleute haben besonders häufig Abi und arbeiten als Schnittstelle zwischen der Verwaltung und der Produktion in allen Branchen. Groß- und Außenhandelskaufleute sind bei Logistikfirmen, Großhändlern oder E-Commerce- Unternehmen tätig. Kaufleute im Einzelhandel sind meistens Kundenberater im Verkauf, können aber daneben auch im Einkauf, Personalbereich oder in der Warendisposition eingesetzt werden. Weitere Ausbildungsgänge: Verkäufer oder Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk. Die Ausbildungen dauern zwei bis drei Jahre, die Gehaltsspanne reicht von rund 550 bis 1.060 Euro.

Experten in der IT sind in der Arbeitswelt gefragt
IT_Ausbildung

Coden statt büffeln – Ausbildungsberufe in der IT

Experten am Rechner sind in der Arbeitswelt gefragt. Bist du außerdem praktisch veranlagt und kannst anderen die Funktionsweise einer Software erklären, steht einer Ausbildung in der IT-Branche nichts im Weg. Bist du eher technikaffin, sind Berufe wie Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker oder Mathematisch-technischer Softwareentwickler zu empfehlen. Wenn du gerne mit Menschen zu tun hast und kaufmännisch interessiert bist, könnte eine Ausbildung zum Informatikkaufmann oder IT-Systemkaufmann zu dir passen. Ausbildungsdauer: zwei bis drei Jahre. Ausbildungsgehalt: rund 350 bis 1.100 Euro.

Manager im Büro können sich in verschiedenste Bereiche spezialisieren
Manager im Büro

Manager im Büro

Kaufleute für Büromanagement können in nahezu allen Branchen arbeiten – vom Autohersteller bis zur Modefirma, von der Werbeagentur bis zum IT-Unternehmen. Der Beruf bietet außerdem viele Spezialisierungsmöglichkeiten – zum Beispiel in den Bereichen Personal, Marketing, Sekretariat oder Buchhaltung. Vorteilhaft sind gute Noten in Deutsch, Englisch, Mathe und Wirtschaft. Voraussetzung ist meistens mindestens ein Mittlerer Bildungsabschluss, manche Betriebe bilden aber auch gute Hauptschüler aus. Die Ausbildung dauert regulär drei Jahre, das Ausbildungsgehalt liegt in etwa bei 480 bis 1.040 Euro.

spannende Berufsfelder für kreative Köpfe
Ausbildung in kreative Berufe

Kreative Berufe – wo Künstler Karriere machen

Musik und Kunst sind deine Lieblingsfächer? Du spielst Theater, schreibst gerne oder hast ein Händchen für Stylings und Outfits? Nur keine Angst – Kreativberufe sind nicht immer brotlos. Wenn du eine gewisse Unsicherheit in Kauf nimmst, gibt es spannende Berufe für dich. Mögliche Ausbildungen: Designer, Fotograf, Friseur, Gestalter für visuelles Marketing, Gestaltungstechnischer Assistent, Glas- und Porzellanmaler, Gold- und Silberschmied, Maskenbildner, Mediengestalter oder Raumausstatter. Die Ausbildungen dauern in der Regel zwei bis vier Jahre, das Ausbildungsgehalt beginnt bei 200 Euro und reicht bis zu rund 800 Euro.

Für die handwerklich begabten unter euch gibt es tolle Ausbildungsberufe
Ausbildung technische Berufe

Für Tüftler und Bastler – technische Berufe

Mathe ist dein Lieblingsfach und du hast keine Angst vor Werkzeugen? Dann solltest du dich auf eine technische Ausbildung bewerben. Als Kfz-Mechatroniker kannst du an Autos, Motorrädern und Lkws herumschrauben. Elektroniker montieren, steuern und warten technische Anlagen oft beim Kunden vor Ort. Industriemechaniker befassen sich mit großen Maschinen und Produktionsanlagen. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik planen, montieren und reparieren Heizungssysteme, Klima- und Sanitäranlagen. Eine Rolle spielt dabei auch das Thema erneuerbare Energien. Ausbildungsdauer: in der Regel drei Jahre. Ausbildungsgehalt: 300 bis 1.100 Euro.

Du liebst Finanzen und Zahlen?
Bankkaufleute in der Praxis

Bankkaufleute – BWL in der Praxis

Du bist fit im Umgang mit Zahlen, aber auch offen und kontaktfreudig? Wenn du außerdem schicke Anzüge schätzt, ist eine Ausbildung in der Bank vielleicht genau das Richtige für dich. In diesem Job berätst du Kunden in Geldangelegenheiten. Du lernst, wie man Ersparnisse gewinnbringend anlegt und erfährst, was nötig ist, um sich bei der Bank Geld zu leihen. Außerdem bekommst du im Finanzsektor, etwa dem Geschäft mit Aktien, Einblicke hinter die Kulissen. Mitbringen solltest du einen guten Mittleren Bildungsabschluss oder Abitur sowie gute Noten in Mathe, Deutsch und Englisch. Die Ausbildung dauert drei Jahre, und du verdienst zwischen 900 und 1.100 Euro.

Auch in der Medizin ist kein universitärer Abschluss nötig
Ausbildung in medizinische und naturwissenschaftliche Berufe

Naturwissenschaften und Medizin für Praktiker

Wenn du dich für Naturwissenschaften oder Medizin interessierst, musst du nicht unbedingt an die Uni. Du kannst dich auch auf eine Ausbildung als Biologie-, Chemie- oder Physiklaborant bewerben. Ebenfalls interessant: der Beruf des Pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA), der den Apotheker unterstützt. Als Medizinischer oder Zahnmedizinischer Fachangestellter assistierst du Ärzten bei der Behandlung und arbeitest in der Verwaltung mit. Die Ausbildungen dauern meistens zwischen 2,5 und 3,5 Jahren. Einige Ausbildungsgänge enthalten unbezahlte Abschnitte an Fachschulen. Das Ausbildungsgehalt für die Arbeit im Betrieb liegt zwischen 670 und 1.100 Euro.