Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Studieren an der Universität Greifswald

Studium an der Universität Greifswald

Universität Greifswald

Die 1456 gegründete Universität Greifswald ist eine der ältesten akademischen Bildungsstätten Europas. Sie ist eine traditionsbewusste und zugleich moderne, international orientierte Forschungsuniversität. Geschichte und Lage an der Ostsee prägen Lehre und Forschung, doch der Fokus hat sich erweitert: Gesundheit & Prävention, Umwelt & Klima, Energie & Rohstoffe sowie & Rohstoffe sowie Chancen & Risiken der Globalisierung stehen im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses.

Die Forschungsschwerpunkte der Uni sind Environmental Change, Kulturen des Osteeraums, Plasmaphysik, Proteomics und Proteintechnologien sowie der deutschlandweit einzigartige Forschungsschwerpunkt Community Medicine, der sich mit Ursachen und Risikofaktoren von Erkrankungen und der medizinischen Versorgung der Bevölkerung befasst. Angeboten werden Studiengänge aus den Lebenswissenschaften, Medizin, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, MINT-Fächer, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Theologie.

Wohnen: In Greifswald gibt es sechs Wohnheime des Studentenwerks mit insgesamt rund 1.000 Plätzen. Wohnungen des Studentenwerks sind ab 165 Euro inklusive aller Nebenkosten zu haben. WG-Zimmer außerhalb des Campus kosten durchschnittlich 300 Euro.

Party und Freizeit: Im Nachtleben gibt es in Greifswald eine besondere Tradition: die Studentenclubs. Die Clubkultur geht bis in die 1960er Jahre zurück. Clubbetreiber sind oft ehemalige Studierende. Derzeit gibt es in der Stadt fünf solcher Lokale: den Mensaclub, den Club 9, den Geogra fenkeller, den Geologenkeller und den Studentenclub Kiste. Vom Campus bis zum Sandstrand sind es knapp 15 Minuten mit dem Rad. Das bedeutet: Nach dem Lernen gibt es reichlich Gelegenheit zum Baden aber auch zum Segeln und Surfen.

Nebenjobs für Studierende: Greifswald bietet vor allem durch den Tourismus eine gute Einnahmequelle für Studierende - zum Beispiel mit einem Job als Fremdenführer. Gefragt sind Studierende außerdem in der Gastronomie und im Einzelhandel. Auch die Chancen auf ein Praktikum oder eine Stelle als studentische Hilfskraft sind gut.

Entfernung zur nächsten Großstadt: Berlin und Hamburg sind mit Auto oder Zug in zweieinhalb bis drei Stunden gut erreichbar.

Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern im Porträt


Das könnte dich auch interessieren:

Sport studieren an der Uni Leipzig