Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Potentialanalyse und Erlebnisparcours für die Zukunft

Teilnehmerin des try five Erlebnisparcours

Die Kompetenzen der Teilnehmenden können im Parcours spielerisch erfasst und rückgemeldet werden.

„try five! – Fünf Sinne für deine Zukunft“ - Eine Anleitung für einen Erlebnisparcours zur Potenzialanalyse

Die Potenzialanalyse

Ob im Beruf, in der Schule oder im Alltag – überfachliche Kompetenzen sind für das Handeln des Menschen zentral. Ziel einer Potenzialanalyse ist es, die Fähigkeiten des Einzelnen so zu erfassen, dass eine individuelle Förderung erfolgen kann. Durch systematische Beobachtung, standardisierte Testverfahren und Fragebogen wird von Schülerinnen und Schülern ein Kompetenzprofil erstellt, das sich an den Stärken jedes Einzelnen orientiert. Damit ist die Potenzialanalyse der Wegbereiter für eine erfolgreiche Berufsorientierung.

Sie ist zugleich das erste Förderinstrument der Initiative Bildungsketten. Das Ziel: Schülerinnen und Schüler entdecken verborgene Talente und Interessen und sie erhalten Anstoß für die individuelle Weiterentwicklung.

Ziele des Erlebnisparcours

Jeder junge Mensch hat Stärken, jeder kann etwas besonders gut. Eine Potenzialanalyse macht diese Stärken sichtbar. Wie das funktioniert, zeigt der Erlebnisparcours „try five! – Fünf Sinne für deine Zukunft“ der Servicestelle Bildungsketten beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). An fünf Stationen können Teilnehmende spielerisch ihre überfachlichen Kompetenzen kennenlernen,
z. B. Konzentrationsfähigkeit, Arbeitstempo oder Problemlösefähigkeit. Jede Station ist einem körperlichen Sinn zugeordnet.

Die vorliegende Arbeitshilfe soll Interessierte (z. B. Schulen, Bildungsträger) dabei unterstützen, den Parcours eigenständig zu planen und umzusetzen. Ziel ist es, über das Grundprinzip der Potenzialanalyse zu informieren und die Akzeptanz für dieses Förderinstrument im Rahmen der Initiative Bildungsketten zu steigern.

Ziele des Erlebnisparcours:

  • überfachliche Kompetenzen erfassen
  • über Potenzialanalyse informieren
  • Akzeptanz für das Förderinstrument Potenzialanalyse steigern

Die Aufgaben des „try five!“-Erlebnisparcours sind handlungsorientiert und haben einen praktischen Bezug zu überfachlichen Kompetenzen, die auch in der Schule und im Berufsleben eine Rolle spielen. Die Konzentrationsfähigkeit ist z. B. für jeden Beruf eine wichtige Fähigkeit, die Problemlösefähigkeit wird zum Beispiel stark im handwerklichen Bereich und das Arbeitstempo besonders im Einzelhandel gefordert. Diese und weitere Kompetenzen der Teilnehmenden können im Parcours spielerisch erfasst und rückgemeldet werden.

Zur Anleitung für den Erlebnisparcours

Mit freundlicher Genehmigung der Servicestelle Bildungsketten beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

  • porttorrent.com
  • xxtorrents.com
  • unitedtorrent.com