Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Spendenaktion anlässlich der 100. Stuzubi Schülermesse

Stuzubi Spende an Sternstunden

Von links nach rechts: Stuzubi-Mitarbeiterin Caroline Kaiser, Stuzubi-Geschäftsführerin Karola Marschall, Christine Eberle von Sternstunden und Stuzubi-Mitarbeiterin Carolin Bohn bei der Scheckübergabe in der Bayerischen Landesbank

Von Carolin Bohn

Einer der Höhepunkte der Stuzubi 2019 in München war die Malaktion „Die Welt ist bunt!“ anlässlich der 100. Stuzubi Schülermesse für Studium und Ausbildung. Schüler aus München und der Region konnten die drei Leinwände auf der Messe kreativ bemalen. Die Kunstwerke wurden direkt im Nachgang unter allen Ausstellern höchstbietend versteigert und fanden bald den Weg zu ihren neuen Besitzern. Bei der Versteigerung kam eine Spende in Höhe von 601 Euro für den Sternstunden e.V. zusammen. Am 26. Februar übergaben Stuzubi-Mitarbeiter den Spendenschecks in den Räumlichkeiten des Vereins in der Bayerischen Landesbank an Christine Eberle von Sternstunden.

„Wirklich eine schöne Aktion, was ganz Besonderes. Mir gefällt der Gedanke, eine Verbindung herzustellen zwischen den jungen Leuten, die jungen Leuten helfen, denen es nicht so gut geht“, sagte Eberle begeistert bei der Scheckübergabe. Damit sei ein „schöner Zugang zur Thematik“ geschaffen worden, so Eberle weiter. Die Aktion brachte die Schüler nicht nur dazu selbst kreativ zu werden, sondern sensibilisierte sie darüber hinaus für kreative Lösungen zur Unterstützung von Gleichaltrigen, denen es nicht so gut geht.

Große Malaktion auf der Stuzubi Schülermesse

Schülerin auf der Stuzubi Malaktion in München
Stuzubi Spendenaktion

Unter dem Motto „Die Welt ist bunt“ waren auf der diesjährigen Stuzubi in München alle Besucher dazu eingeladen, an einem der Höhepunkte der Messe, einer kreativen Malaktion, teilzunehmen und sich künstlerisch auf einer der drei ausgestellten Leinwände zu verewigen. Mitarbeiter der Stuzubi organisierten die Aktion anlässlich der 100. Stuzubi-Messe, um die bundesweite Schülermesse rund um das Thema Berufs- und Studienorientierung zu feiern. Passend zum vielfältigen Angebot der Messe setzten die Jugendlichen auch das Motto sehr farbenfroh in kleinen Kunstwerken um. Viele nutzten die Chance sich bei einer kurzen kreativen Pause vom Trubel der Karrieremesse Stuzubi zu erholen, die auch dieses Jahr wieder über 4.000 Besucher aus München und der Umgebung in die Eventhalle Zenith im Münchner Stadtteil Freimann lockte. Jede Menge künstlerische Ideen sind bei der Entstehung der drei Gemälde mit eingeflossen. Viele positive Feedbacks der Schüler für die Malaktion rundeten den erfolgreichen Messetag am schulfreien Samstag ab. Das Fazit zahlreicher Jugendlicher lautete: „Coole Aktion.“

Auf der Stuzubi, die dieses Jahr in München zum 13. Mal stattfand, konnten sich die Schüler wieder über ihre Möglichkeiten nach dem Schulabschluss informieren. Bei dem breit gefächerten branchenübergreifenden Angebot an großen Unternehmen wie der BMW Group, öffentlichen Institutionen wie der Landeshauptstadt München und zahlreichen Hochschulen wie die FOM sowie Anbietern zu Auslandsaufenthalten und Freiwilligendiensten, war für jeden etwas dabei.

Die Besucher waren begeistert von der Aktion und unterbrachen ihren Messerundgang, um mit ihrem Beitrag den guten Zweck zu unterstützen, dem die Aktion gewidmet war. Alle ausstellenden Institutionen und Unternehmen konnten im Nachgang auf die Gemälde bieten. Den Zuschlag für zwei der drei Kunstwerke bekamen die Schloss Elmau GmbH & Co. KG sowie der Reiseveranstalter Studiosus Reisen München GmbH - das dritte Kunstwerk ersteigerte die Stuzubi -Messenveranstalterin Karola Marschall, um das Bild als ein schönes Andenken an die Aktion in den Büroräumen der Stuzubi GmbH aufhängen zu können.

Übergabe der Bilder an die neuen Besitzer bei Schloss Elmau (links) und Studiosus (rechts) durch Geschäftsführerin Karola Marschall
Übergabe der Bilder an die neuen Besitzer bei Schloss Elmau (links) und Studiosus (rechts) durch Geschäftsführerin Karola Marschall

Übergabe der Bilder an die neuen Besitzer bei Schloss Elmau (links) und Studiosus (rechts) durch Geschäftsführerin Karola Marschall

Stuzubi für den Sternstunden e.V.

Der Sternstunden e.V. ist ein gemeinnütziger Verein aus München, der seit seiner Gründung im Jahre 1993 insgesamt bereits 2.950 Kinderhilfsprojekte weltweit mit 255 Millionen Euro Spendengeldern unterstützt hat. Die Förderungen kommen fast ausschließlich Kindern in Not zugute. Es werden aber auch Projekte gefördert, die das Kindeswohl im Allgemeinen absichern sollen, wie etwa das „Haus Anna“ in Nürnberg, das junge Mütter in der Phase nach der Geburt unterstützt. Insgesamt würden die verschiedensten Arten von Projekten möglichst „breit gefächert“ Förderungen erhalten, so Eberle.

Ziel sei, dass die geförderten Projekte „nachhaltig wirken“, um die Verhältnisse der bedürftigen Kinder langfristig zu verbessern. So würden manche auch mehrfach über einen längeren Zeitraum hinweg gefördert. Einzelne Fälle und Personen könnten die Sternstunden leider nicht unterstützen, was manchmal nicht ganz einfach sei, so Eberle weiter: „Es berührt einen natürlich schon, gerade bei Einzelfällen, die man nicht unterstützen kann. Man fühlt eine gewisse Demut.“ Für Eberle ist das Kinderhaus AtemReich ein besonderes Beispielprojekt, das sie selbst emotional sehr berührt. Das 2005 von Felicitas Hanna ins Leben gerufene AtemReich wurde von den Sternstunden bereits mehrfach unterstützt - zuletzt mit neuen Spezialbetten und Beatmungsgeräten. Intensivpflegebedürftige Kinder mit chronischen Atemwegserkrankungen werden dort in einer liebevollen Umgebung gepflegt. Besonders beeindruckt habe sie die „Lebensfreude der Kinder“ im Kinderhaus AtemReich, die trotz ihrer oftmals sehr schweren Erkrankungen dort ein würdiges Leben führen könnten, sagt Eberle.

Ihr Tipp: Eine einfache Möglichkeit, selbst aktiv zu werden, kann neben einer einfachen Spende an den Sternstunden e.V. beispielsweise das Erfüllen eines Wunsches aus der Wunschliste des AtemReichs sein, in der kleine und große Wünsche der Bewohner des Kinderhauses aufgelistet sind.

Die Spendenaktion sei ein sehr schönes Projekt gewesen, sagt auch die Stuzubi-Geschäftsführerin Karola Marschall: „Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bei allen KünstlerInnen sowie bei den Unternehmen für Ihre finanzielle Unterstützung bedanken und wünschen dem Sternstunden e.V. noch viele weitere erfolgreiche Aktionen und Projekte!“

Mehr zur Stuzubi Schülermesse