Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Auslandsaufenthalt mit sozialem Engagement – Freiwilligendienste im Ausland

Freiwilligendienste im Ausland

Wer sich sozial engagieren und internationale Erfahrungen sammeln will, kann einen Freiwilligendienst im Ausland machen.

Wer sich nach der Schule eine Auszeit nehmen möchte, kann ins Ausland gehen, einen Freiwilligendienst absolvieren, oder mit einem beides miteinander verbinden. Beliebte Freiwilligendienste im Ausland sind zum Beispiel das Europäische Solidaritätskorps, der Internationale Jugendfreiwilligendienst und der Freiwilligendienst Weltwärts.

Europäisches Solidaritätskorps

Der Europäische Solidaritätskorps (ESK) ist ein Freiwilligendienst in sozialen, ökologischen, kulturellen oder sportlichen Projekten in Europa. Wer an einem Europäischen Solidaritätskorps (ESK) teilnimmt, hilft zum Beispiel bei Umweltaktionen in einem Nationalpark, unterstützt einen Jugendclub in einem sozialen Brennpunkt, arbeitet bei der Nachmittagsbetreuung an Schulen mit oder unterstützt Sportaktionen für Kinder mit und ohne Behinderung.

Alter: 18 bis 30 Jahre
Dauer: zwei bis zwölf Monate
Kosten: voll finanziert, Kindergeld wird bei entsprechenden Voraussetzungen weitergezahlt
Voraussetzungen: Schulabschluss und Sprachkenntnisse spielen keine Rolle.

Arbeiten in einem Jugendclub in Russland – Europäischer Freiwilligendienst Erfahrungsbericht

 

Internationaler Jugendfreiwilligendienst

Beim Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) arbeiten Jugendliche und junge Erwachsene an sozialen, kulturellen, ökologischen oder Bildungsprojekten mit, vorwiegend in Europa, aber auch weltweit. Sie unterstützen zum Beispiel ein SOS-Kinderdorf, helfen in einem Naturschutzzentrum mit oder führen Hilfstätigkeiten in einem Krankenhaus aus.

Alter: ab Abschluss der Vollzeitschulpflicht bis 26 Jahre
Dauer: sechs bis 18 Monate, meistens ein Jahr
Kosten: Teilförderung, Aufbau eines Unterstützerkreises möglich, Kindergeld wird bei entsprechenden Voraussetzungen weitergezahlt
Voraussetzungen: keine, Kenntnisse in der Landessprache sind jedoch hilfreich

 

Freiwilligendienst Weltwärts

Beim Freiwilligendienst Weltwärts engagieren sich die Teilnehmer in Entwicklungshilfeprojekten in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa. Möglich sind zum Beispiel Einsätze in einem Frauenhaus oder einer Einrichtung für Kinder, die auf der Straße gelebt haben. Der Freiwilligendienst wird vor Ort durch ein pädagogisches Programm begleitet.

Alter: 18 bis 28 Jahre
Dauer: sechs bis 24 Monate, meistens zwischen zwölf und 18 Monaten
Kosten: nahezu voll finanziert, nur die Visagebühren müssen selbst übernommen werden. Kindergeld wird bei entsprechenden Voraussetzungen weitergezahlt.
Voraussetzungen: Abitur, Fachabitur oder ein anderer Schulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung sowie Grundkenntnisse in einer der Landessprachen des Gastlandes

Arbeiten mit Straßenkindern in Ghana – Freiwilligendienst Weltwärts Erfahrungsbericht


Das könnte dich auch interessieren:

Auslandspraktika im Silicon Valley, in Argentinien und im Kongo

Tipps für die Auszeit nach der Schule

Stuzubi Schülermessen für Ausbildung, Studium, Auslandsaufenthalt und Freiwilligendienst


Weitere Infos zu Programmen für Auslandsaufenthalte gibt es unter www.rausvonzuhaus.de.