Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Erstsemester-Lexikon für den Start ins Studium: P-Z

Erstsemester-ABC

Lexikon für Erstsemester P-Z

Propädeutikum

Ein Propädeutikum ist eine Einführungsveranstaltung, die Studierenden Grundlagen für ein wissenschaftliches Teilgebiet aus ihrem Studiengang vermittelt. In der Humanmedizin werden die Studierenden zum Beispiel im Propädeutikum auf das Klinikum vorbereitet.

Proseminar

Proseminare sind Veranstaltungen zu einem bestimmten Sachgebiet im Grundstudium. Ein Proseminar findet in der Regel einmal wöchentlich jeweils mit denselben Teilnehmern statt. Am Ende wird meistens eine Hausarbeit (s. bei H), die sogenannte Proseminararbeit, geschrieben. Im Jurastudium dienen Proseminare der Vertiefung bestimmter Wissensgebiete.

Prüfungsamt

Das Prüfungsamt, manchmal auch Prüfungssekretariat oder Prüfungsbüro genannt, verwaltet die Leistungen der Studierenden. Es ist erste Anlaufstelle für alles, was mit Noten und Zeugnissen zu tun hat. Der Gang zum Prüfungsamt steht in der Regel auch an, wenn sich Studierende zur Bachelor- oder Masterprüfung anmelden.

Rückmeldung

Was zu Beginn des Studiums die Immatrikulation ist, ist in jedem weiteren Semester die Rückmeldung. Das bedeutet: Die Hochschule will in jedem Semester wissen, ob ihre Studierenden noch da sind und ihr Studium aktiv weiterverfolgen. An manchen Hochschulen reicht für die Rückmeldung die Zahlung des Semesterbeitrags (s. bei S), an anderen müssen die Studierenden persönlich erscheinen.

Schein

Zertifikate für Leistungsnachweise im Studium, die teilweise für Einzelleistungen wie eine Hausarbeit, Klausur oder ein Referat, oder auch für Leistungspakete im Rahmen von Seminaren oder Übungen erteilt werden. Die Formulare für die Scheine gibt es in der Regel im Internet.

Semesterbeitrag

Beitrag an das Studierendenwerk oder die studentische Selbstverwaltung. Die Zahlung des Semesterbeitrags ist verpflichtend und die Voraussetzung dafür, um an der Hochschule ein weiteres Semester studieren zu können.

Semesterferien

Die sogenannten Semesterferien, offiziell "vorlesungsfreie Zeit" genannt, beschreiben die Zeit zwischen den Semestern, in der keine Lehrveranstaltungen stattfinden. Oft fertigen Studierende in den Semesterferien jedoch Hausarbeiten an oder absolvieren Praktika. Die Semesterferien dauern rund zehn Wochen, die Termine variieren nach Bundesland. Nach dem Sommersemester ist die vorlesungsfreie Zeit etwas länger als nach dem Wintersemester.

Semesterticket

Mit dem Semesterticket erhält man als Studierender in vielen Städten einen vergünstigten Fahrausweis für den öffentlichen Nahverkehr oder Regionalverkehr. Meist wird das Ticket bereits mit dem pauschalen Semesterbeitrag erworben.

Stipendium

Durch ein Stipendium, eine finanzielle Unterstützung von Organisationen wie Stiftungen oder Verbänden, finanzieren sich viele Studierende ihr Studium. Anders als allgemein angenommen erhalten nicht nur Hochbegabte diese Art von Förderung. Also: bewerben lohnt sich!

Studentenrabatt

Als Studierender genießt man oftmals Vergünstigungen. Ob im Kino oder beim Reisen - nachfragen lohnt sich!

Studentenwerk

Studentenwerke, oft auch Studierendenwerke genannt, kümmern sich um wirtschaftliche, soziale und kulturelle Belange der Studierenden und sind formal von den Hochschulen losgelöst. In Deutschland gibt es 57 Studierendenwerke, die bundesweit zum Deutschen Studentenwerk zusammengeschlossen sind. Studentenwerke betreiben unter anderem Studentenwohnheime und Mensen, sind für BAföG zuständig und bieten Rechtsberatungen oder auch psychologische Hilfen für Studierende an.

s.t.

Im Gegensatz zu c.t. (cum tempore) bedeutet "sine tempore", kurz s.t., dass die Veranstaltung pünktlich ohne akademische Viertelstunde Verspätung beginnt.

SWS

Die Dauer vieler Lehrveranstaltungen wird in Semesterwochenstunden, kurz SWS, gemessen und gibt an, wie viele Unterrichtsstunden pro Woche der jeweilige Kurs stattfindet. Eine SWS dauert 45 Minuten.

Tutorium

Ein Tutorium ist ein freiwilliger Einführungskurs, bei dem Studienanfänger von älteren Semestern in die Grundlagen des Studierens eingeführt werden.

Übung

Eine Übung ist eine meistens wöchentliche Veranstaltung, bei der akademisches Wissen in einen praktischen Bezug gebracht wird – zum Beispiel im Labor oder bei einem Anwendungsprojekt.

Urlaubssemester

Über die Semesterferien hinaus können sich Studierende mit dem Urlaubssemester offiziell beurlauben lassen. Im Urlaubssemester nehmen sich Studierende ein oder auch mehrere Semester Zeit um Praktika, Auslandsaufenthalte oder andere Projekte außerhalb der Hochschule verwirklichen zu können.

Vorlesungsverzeichnis

Im Vorlesungsverzeichnis sind alle Lehrveranstaltungen der Hochschule mit Zeit, Ort, dem betreuenden Dozenten und einer inhaltlichen Kurzbeschreibung aufgelistet.

Werkstudent

Anders als ein kleiner Nebenerwerb bezeichnet der Werkstudentenjob eine Beschäftigung neben dem Studium, die bis zu 20 Stunden pro Woche in einem Unternehmen ausgeübt werden kann. Dabei arbeiten die Studierenden im Regefall mit fachlichem Bezug zu ihrem Studienfach.

Wissenschaftliches Arbeiten

Vor allem an Universitäten steht beim Studium das wissenschaftliche Arbeiten im Vordergrund. Für Erstsemester werden deshalb in vielen Studiengängen an der Uni Einführungskurse zum wissenschaftlichen Arbeiten angeboten oder sind sogar Pflicht.

Wohnheim

Meist von den Studentenwerken betrieben, bieten Studentenwohnheime kostengünstige Wohnmöglichkeiten für Studierende als Alternative zu WGs oder Mietwohnungen.

ZSB

Abkürzung für Zentrale Studienberatung. Die ZSB hilft nicht nur Abiturienten bei der Studienwahl, sie unterstützt auch Erstsemester beim Start ins Studium.

AStA, Assi, Audimax, BAföG, Bachelor, Blockveranstaltung, c.t., cum laude, Diss, Dozent: Studienanfänger-Lexikon A bis D

ECTS-Punkte, Eduroam, Einführungsveranstaltung, Exmatrikulation, Fachschaften, Fakultät, Fußnote, Grundstudium, Habilitation, Hausarbeit, HiWi: Studienanfänger-Lexikon E bis H

Immatrikulation, ISIC, Kolloquium, Kommilitone, Lehrstuhl, Literaturverzeichnis, Matrikelnummer, Mensa, Modul, Moodle, NC, OPAC, Orchideenfächer: Studienanfänger-Lexikon I bis O


Das könnte dich auch interessieren:

Stuzubi Schülermessen für Studium, Ausbildung, Ausland und Freiwilligendienst

Studien- und Ausbildungsplätze in der Stuzubi Stellenbörse