Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Alles Wissenswerte zum TOEFL-Test

TOEFL Test

Internationale Unis verlangen einen speziellen Sprachtest für akademisches Englisch.

Ein Auslandsstudium erweitert den Horizont und bringt bei Bewerbungen ein dickes Plus. Grundvoraussetzung, um an einer internationalen Uni oder einer Hochschule in den USA, Großbritannien, Australien oder Kanada aufgenommen zu werden, ist allerdings ein spezieller Englischtest.

Diese Prüfung nennt sich TOEFL Test und wird von der Organisation ETS weltweit angeboten. Stuzubi hat mit Timothy Kryaninko gesprochen, der bei ETS als Academic Relations Coordinator für Deutschland verantwortlich ist.

Herr Kryaninko, wer sollte einen TOEFL Test absolvieren?
Im Prinzip kann natürlich jeder einen TOEFL Test machen. Der TOEFL iBT Test, der ausschließlich von ETS organisiert und weltweit von mehr als 10.000 Universitäten anerkannt wird, ist aber speziell für Leute entwickelt worden, die auf Englisch studieren wollen. Geprüft werden hier gezielt die Sprachkenntnisse im akademischen Bereich. Denn nur wer akademisches Englisch versteht und spricht, kommt an einer englischsprachigen Uni dann auch mit.

Lohnt es sich auch für Schüler, den Test zu machen?
Wir führen darüber zwar keine Statistik, aber ich weiß, dass in Deutschland immer mehr Schüler an dem TOEFL iBT Test teilnehmen. Sinnvoll ist das vor allem dann, wenn eine Bewerbung an einer internationalen Universität geplant ist. Gültig sind die Testergebnisse für einen Zeitraum von zwei Jahren. Nachdem die Prüfungsgebühr bei 245 US Dollar liegt – das entspricht etwa 230 Euro – ist es nicht ratsam, den Test vorsorglich abzulegen, ohne konkrete Auslandspläne.

Dann sollte man den Test erst absolvieren, kurz bevor es ins Ausland geht?
Nein, das ganze muss schon länger geplant werden. Man sollte zwei bis drei Monate vor der Anmeldefrist an der Uni einkalkulieren. Testzentren findet man fast in jeder größeren Stadt, aber auch in einigen kleineren Städten in Deutschland. Eine rechtzeitige Anmeldung ist jedoch ratsam, um seinen Wunschtermin zu bekommen. Außerdem ist eine gründliche Vorbereitung zu empfehlen.

Können Sie dafür ein paar Tipps geben?
Wie viel und wie lange jemand auf den Test lernen muss, ist natürlich individuell unterschiedlich. Ein gewisser Indikator könnten die Schulnoten sein. Wer Englisch als Leistungsfach hatte, muss sich sicher nicht so lang vorbereiten. Einplanen sollte man grundsätzlich aber etwa vier bis acht Wochen. Wir von ETS bieten spezielle Vorbereitungsmaterialien an und ermöglichen den Teilnehmern auch, alte Tests zur Probe zu machen. Daran kann man seinen aktuellen Leistungsstand ganz gut erkennen.

Wie läuft der Test ab?
Die Prüfung findet komplett per Internet am Computer in einem offiziellen Testzentrum statt. Getestet werden das Leseverständnis und das Hörverständnis, indem den Teilnehmern per Kopfhörer unter anderem akademische Vorträge von Sprechern mit amerikanischem, britischen oder neuseeländischen Akzent vorgespielt werden. Außerdem müssen zwei Aufsätze, eine Inhaltsangabe zu einem akademischen Text und einer Vorlesung und eine Erörterung geschrieben werden. Der gesamte Test dauert viereinhalb Stunden, die Anmeldungszeit und zehn Minuten Pause mit inbegriffen. Als Hilfsmittel sind nur Papier und Stift erlaubt, beides wird von uns gestellt.

Und die Erfolgsquote?
Durchfallen kann man beim TOEFL Test nicht. Wie viele Punkte man braucht ist aber von Uni zu Uni unterschiedlich. Bevor man sich zum Test anmeldet, sollte man deshalb in Erfahrung bringen, welchen Leistungsstand die Wunschuni verlangt. In Deutschland liegt die durchschnittliche Punktzahl der Teilnehmer bei 97 von insgesamt 120 möglichen Punkten.

Haben Sie selbst einmal einen TOEFL-Test absolviert?
(Lacht) Ja, ich habe unter anderem in Ankara in der Türkei studiert. Und die dortige Hochschule wollte von mir tatsächlich einen TOEFL- Test, obwohl ich Amerikaner bin und damals bereits einen Hochschulabschluss aus den USA hatte. Ich war nach drei Stunden mit dem Test fertig und hatte 119 Punkte.

 

Weitere Sprachtests

Von der deutschen Gesellschaft LTS, der Partnerorganisation von ETS in Deutschland, Österreich und der Schweiz, werden weitere Sprachtests angeboten:

  • Für alle, die nicht in den USA oder Großbritannien studieren wollen, kann der TOEFL Test ITP eine gute Alternative sein. Der Test ist eine abgespeckte Version des TOEFL Test iBT, bei dem nur das Hörverständnis, das Leseverständnis und die Grammatik geprüft werden. Der Test wird von vielen Hochschulen im nicht-englischsprachigen Ausland anerkannt und die Teilnahme kostet nur 80 Euro. Kurzfristige Testtermine sind an vielen Standorten möglich.
  • Wer an einer Hochschule mit dem Schwerpunkt Wirtschaft studieren oder im Ausland arbeiten möchte, kann den TOEIC ablegen. Geprüft wird hier Business-Englisch. Der Test gilt bei internationalen Unternehmen als Nachweis für verhandlungssicheres Englisch.

Hilfreiche Links

  • Hier kannst du dich für den TOEFL Test iBT anmelden, erhältst kostenfreies Vorbereitungsmaterial und kannst Lernmaterialien bestellen: toeflgoanywhere.org