Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Besonderheiten Duales Studium in Sachsen-Anhalt

Duales Studium in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt ist das Duale Studium bisher noch nicht sehr verbreitet. Bemerkenswert ist allerdings, dass ein relativ großer Anteil der dualen Studiengänge von den Universitäten im Bundesland angeboten wird. Besonders aktiv sind hier die beiden großen staatlichen Universitäten des Landes. An der Otto-von-Guericke Universität in Magdeburg gibt es zum Beispiel eine Reihe von Bachelorstudiengängen aus dem Bereich Informatik, die dual studiert werden können. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Theologische Hochschule Friedensau übernehmen den akademischen Teil des Dualen Studiums für bestimmte Fachrichtungen aus dem Gesundheitsbereich.

Bei den Hochschulen für angewandte Wissenschaften hat in Sachsen-Anhalt die Hochschule Magdeburg-Stendal die meisten dualen Studienangebote, die einen Campus in Magdeburg und eine Niederlassung in Stendal betreibt. Doch auch an der Hochschule Harz, die in Halberstadt und Wernigerode ansässig ist, sind duale Studienmodelle vertreten. Weiterer Anbieter ist die Hochschule Anhalt, die das Duale Studium an ihren drei Standorten in Dessau, Bernburg und Köthen durchführt. Vereinzelt gibt es duale Studiengänge außerdem an der Hochschule Merseburg. An einer privaten Hochschule in Sachsen-Anhalt dual zu studieren ist aktuell nicht möglich, da es in dem Bundesland bislang keine entsprechenden Bildungseinrichtungen gibt.

Möglich ist in dem Bundesland beim Bachelor sowohl die ausbildungsintegrierte als auch die praxisintegrierte Variante des Dualen Studiums. Eine Seltenheit sind in Sachsen-Anhalt derzeit noch duale Masterstudiengänge.

Freie Studienplätze für ein Duales Studium findest du in unserer Stellenbörse.