Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Besonderheiten Duales Studium in Mecklenburg-Vorpommern.

Duales Studium in Mecklenburg-Vorpommern

Im Vergleich zu anderen ostdeutschen Bundesländern ist Mecklenburg-Vorpommern was die Angebotsvielfalt angeht beim Dualen Studium weit vorne. Vor allem die Hochschule Stralsund – eine Hochschule für angewandte Wissenschaften – bietet dieses Studienmodell für viele Fachrichtungen an, hauptsächlich in Form von praxisintegrierenden Bachelorstudiengängen.
Zahlreiche ausbildungsintegrierende duale Studiengänge gibt es an der Hochschule Wismar, aber auch an der Hochschule Neubrandenburg – beides ebenfalls Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

Die privaten Hochschulen sind in Mecklenburg-Vorpommern bei den dualen Studiengängen in der Minderheit. Interessant ist das Bundesland allerdings für alle, die ein Studium mit einem Handwerksberuf verbinden und vielleicht einmal einen eigenen Betrieb übernehmen oder eröffnen möchten: Die Fachhochschule des Mittelstands bietet an ihrem Standort in Schwerin das Triale Studium an, bei dem in fünf Jahren eine Ausbildung mit anschließender Meisterprüfung und ein Bachelor der Fachrichtung Handwerksmanagement erworben werden. Die Studienplätze für das Angebot sind jedoch begrenzt.

Ebenfalls in Schwerin ansässig ist die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, die einige duale Studiengänge durchführt. Ausbildungsintegrierende Studienmodelle im Gesundheitsbereich gibt es an der Niederlassung der Europäischen Fachhochschule Rhein-Erft in Rostock.

An den beiden Universitäten in Mecklenburg-Vorpommern – der Uni Rostock und der Uni Greifswald – hat sich das Duale Studium bislang noch nicht etabliert. Eine übergeordnete Institution zur Koordinierung dualer Studienangebote gibt es in dem Bundesland derzeit ebenfalls nicht.

Freie Studienplätze für ein Duales Studium findest du in unserer Stellenbörse.