Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Besonderheiten Duales Studium in Hamburg

Duales Studium in Hamburg

In Hamburg erfolgt die akademische Ausbildung beim Dualen Studium größtenteils an privaten Hochschulen. Das bedeutet: Es fallen Studiengebühren an. Diese Kosten bezahlt zwar in den meisten Fällen das Unternehmen, in dem der praktische Teil des Studiums absolviert wird. Diese Leistung ist aber freiwillig, einen Anspruch auf die Kostenübernahme haben dual Studierende nicht.

Eine große Auswahl an vorwiegend praxisintegrierenden dualen Studiengängen gibt es zum Beispiel an den Hamburger Standorten der FOM Hochschule für Ökonomie und Management und der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Europa. Ausbildungsintegrierte und praxisintegrierte Modelle bieten unter anderem die Hamburg School of Business Administration, die Medical School Hamburg, die Hochschule Fresenius und die Hamburger Fern-Hochschule (HFH), an der das Duale Studium als Fernstudium auch in Kombination mit einer Berufsausbildung in einem anderen Bundesland absolviert werden kann.

Bei den öffentlich-rechtlichen Hochschulen ist beim Dualen Studium im Stadtstaat die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg führend. Das Angebot besteht dort vorwiegend aus praxisintegrierenden Modellen für technische Fachrichtungen. Im Gesundheitsbereich gibt es an der Hochschule aber auch die ausbildungsintegrierende Variante des Dualen Studiums.

An der Universität Hamburg hat sich das Duale Studium bislang noch nicht durchgesetzt. Eine Reihe dualer Studiengänge bietet aber die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH), die ihre Studierenden in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Unternehmen im Rahmen dieses Studienmodells hauptsächlich zu Ingenieuren vieler unterschiedlicher Fachrichtungen ausbildet.

Freie Studienplätze für ein Duales Studium findest du in unserer Stellenbörse.