Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Das Duale Studium verbindet die Theorie mit der Praxis

Das Duale Studium

Betriebe investieren viel Zeit und Engagement in die Ausbildung ihrer Dualen Studenten.

Wenn du dich einfach nicht entscheiden kannst, ob du studieren sollst oder eine Ausbildung absolvieren, dann mach doch beides! Das Duale Studium verbindet Elemente des klassischen Studiums und der Ausbildung. Und das für aktuell rund 1.600 Studiengänge von BWL (plus kaufmännische Lehre) bis Informatik (zusammen mit technischer Ausbildung), von Gesundheitsmanagement bis Handwerk!

Doppelt hält besser

Im Wechsel verbringst du drei Monate an der Hochschule und drei Monate in einem Unternehmen. Somit ist dein Studium ein Mix aus Praxis und Theorie. Die Hälfte der Zeit packst du im Betrieb mit an und erfährst aus erster Hand wie der Hase im Arbeitsleben läuft. Im zweiten Teil bekommst du praxisnah das theoretische Handwerkszeug vermittelt. Der Ausbildungsteil endet ungefähr mit dem Grundstudium. Am Ende hast du jede Menge Praxiserfahrung und, je nach Betrieb, zwei Abschlüsse. Du bist noch relativ jung und hast beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt – wenn du nicht gleich von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen wirst.

Vor- und Nachteile des Dualen Studiums

Einer von vielen Vorteilen ist:

  • Praxis und Theorie gehen Hand in Hand: Hier absolviert man eine betriebliche Ausbildung in Kombination mit einem akademischen Studium. Das bedeutet: In der Theorie wird vertieftes Wissen vermittelt, das anschließend direkt in der Praxis angewendet werden kann.
  • Zwei Ausbildungen in kurzer Zeit möglich: Beim Dualen Studium kann man, je nach Betrieb, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – wer den Abschluss schafft, kann sich mit einem Bachelor (BA) und einem Facharbeiterbrief bewerben.
  • Geld fürs Lernen: Während die Studenten an den Unis oft von chronischen Geldsorgen geplagt sind, in kleinen WG-Zimmern hausen und abends kellnern, gibt es beim Dualen Studium ein monatliches Gehalt, das auch während der Theoriephasen gezahlt wird. Die Studiengebühren trägt der ausbildende Betrieb.
  • Systematische Lern- und Arbeitsweise: Das Lernen beim Dualen Studium ist deutlich verschulter als an der Uni. Man weiß, was zu tun ist und hat klare Stunden- und Lehrpläne.
  • Gute Übernahmechancen: Betriebe, die ein Duales Studium anbieten, investieren eine ganze Menge – sie tragen die Studiengebühren, geben Einblicke in die Praxis und bringen den Studenten von Grund auf bei, was im Unternehmen gebraucht wird. So eine Investition lohnt sich nur, wenn der Student seine Fähigkeiten dem Betrieb nach dem Abschluss zugute kommen lässt. Die meisten Firmen bieten das Duale Studium mit dem Ziel an, den Absolventen anschließend zu übernehmen.
  • Zukunftsreiche Aufstiegschancen: Über das Duale Studium werden in Betrieben gezielt Führungskräfte rekrutiert. Wer seine berufliche Karriere anschließend im Unternehmen fortsetzt, kann mit einer verantwortungsvollen, gut bezahlten Aufgabe rechnen.
  • Kein allgemeines Abitur nötig: Oft reicht für ein Duales Studium schon die Fachhochschulreife. Deshalb ist dieser Ausbildungsweg auch eine gute Chance für ambitionierte Realschüler.
  • Option Master: Wer nach dem Bachelor Lust hat weiter zu studieren hat die Möglichkeit einen Master anzuschließen. Das Studienangebot wächst seit den letzten Jahren beachtlich an.

Die Nachteile eines Dualen Studiums:

  • Wenig Freizeit: Wer zwei Ausbildungen gleichzeitig absolviert, hat für studentischen Müßiggang keine Zeit. Beim Dualen Studium muss man richtig ran. Dazu gehört viel Fleiß, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft, auf Freizeit zu verzichten.
  • Fester Betrieb: Die praktische Ausbildung beim Dualen Studium ist an den speziellen Anforderungen des ausbildenden Betriebs orientiert und darauf ausgelegt, dass der Student nach dem Abschluss in der Firma bleibt. Ein Wechsel ist meist nicht vorgesehen und auch gar nicht so einfach.
  • Begrenzte Gestaltungsmöglichkeiten: Der verschulte Ablauf des Theorieteils beim Dualen Studium enthält weniger akademische Freiheiten als das Studium an der Universität.

Weitere Informationen zum Dualen Studium:

Finde deinen Wunsch-Dualen-Studienplatz

Uni, Ausbildung oder beides?