Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Experten von Photogenika geben dir Tipps fürs Bewerbungsfoto

Bitte lächeln - Bewerbungsfotos: Tipps vom Profi

Ein gutes Bewerbungsfoto spielt eine große Rolle

Für die Bewerbung spielt auch die Sympathie eine gewisse Rolle, die bereits beim Bewerbungsfoto zur Geltung kommt.

Wie du beim Shooting sympathisch rüberkommst und welche Fettnäpfchen du vermeiden solltest, wissen die Experten von Photogenika. Das Fotostudio mit Niederlassungen am Ostbahnhof in der Orleansstraße 39 und im Westend in der Guldeinstraße 28 ist  auf der Karrieremesse Stuzubi am Sonntag, 26. März, im MTC world of fashion als Aussteller vertreten. Die Messebesucher bekommen auf dem Stand ein professionelles Bewerbungsshooting im Wert von 48 Euro zum Preis von 18 Euro.

Voraussetzung für eine Einladung zum Vorstellungsgespräch ist natürlich die richtige Qualifikation. Aber mal ehrlich: Eine gewisse Rolle spielt auch die Sympathie. Und die kommt bereits beim Bewerbungsfoto zur Geltung – oder eben auch nicht.

Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, sich beim künftigen Arbeitgeber mit einem professionellen Bild vom Fotografen zu präsentieren. Um den Profis die Arbeit zu erleichtern, ist es außerdem hilfreich, sich auf das Shooting ein bisschen vorzubereiten.

Besser seriös als zu lässig

Wie beim Vorstellungsgespräch gilt auch beim Bewerbungsfoto: Kleider machen Leute. Welches Outfit das Richtige ist, hängt aber einerseits von der Branche, andererseits von  der angestrebten Position ab. In konservativen Branchen wie Banken und Versicherungen, aber auch Unternehmen aus dem Technikbereich, der Logistik und der Industrie ist beim Bewerbungsfoto ein seriöses Auftreten  angesagt. Das bedeutet: Herren gehen in Anzug und Krawatte, Damen in Bluse und Blazer zum Fotografen. In der Medien- und IT-Branche darf man sich ruhig etwas lockerer präsentieren. Doch Vorsicht: Zu lässig wirkt respektlos. Im Zweifelsfall wird ein zu konservatives Bild eher verziehen als ein zu legeres. Weitere Faustregel: Je höher die angestrebte Position ist, desto konservativer sollte das Outfit auf dem Bewerbungsfoto sein.

Die häufigsten Fehler bei der Kleiderwahl: Kombination verschiedener Muster, zu starke Farbkontraste, Aufschriften auf Blusen und Hemden und zu dunkle Oberteile. Ein weiteres No-Go beim Bewerbungsfoto ist es, zu viel Haut zu zeigen. Nackte Arme, ausgeschnittene Blusen und offene Hemden wirken unprofessionell. Vorsichtig sein sollten Frauen auch bei Schals oder Tüchern: Zu viel Stoff trägt auf.

Ebenso wichtig wie das Outfit ist das Styling. Frauen sollten dezentes Make-up tragen. Eine gepflegte Frisur zählt bei beiden Geschlechtern zu den Basics. Ob die Brille anbehalten oder angelegt wird, ist dagegen Geschmackssache.

Photogenika Logo

Locker bleiben im Shooting

Stimmt die Vorbereitung, können sich die Bewerber beim Shooting dann erst einmal entspannen. Beim Gesichtsausdruck und der Pose lautet die Devise: locker bleiben. Ein sympathisches, offenes Lächeln gelingt meistens nicht auf Knopfdruck, sondern wirkt nur dann authentisch, wenn man sich wohlfühlt. Gleiches gilt für die Körperhaltung – sitzen oder stehen, erlaubt ist, was gefällt.

Wer sich in einer traditionellen Branche bewirbt, sollte seiner Bewerbung aber ein klassisches Portraitfoto mit einem neutralen Hintergrund beifügen. Anders sieht es in kreativen Berufen aus – hier darf man sich auch mal an die Wand lehnen oder in einer etwas ausgefalleneren Location präsentieren.

Wer will, kann verschiedene Posen und Gesichtsausdrücke vor dem Shooting zuhause vor dem Spiegel schon einmal üben. Doch professionelle Fotografen finden in der Regel sehr schnell heraus, welche Haltung und Mimik ihrem Model am besten steht – und sorgen so beim Bewerbungsfoto für die perfekte Ausstrahlung. Tipps rund um das Bewerbungsfoto findest du unter photogenika.de/bewerbungsfotos.

Wer entsprechend gekleidet und gestylt ist, kann das Know-how der Experten außerdem auf der Stuzubi am Sonntag für Studenten und Young Professionals am 26. März von 10 bis 16 Uhr im MTC world of fashion in der Taunusstraße für sich nutzen. An ihrem Stand bieten die Fotografen von Photogenika den Messebesuchern ein professionelles Bewerbungsshooting zum Sonderpreis von 18 Euro inklusive einer retuschierten Bilddatei an. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.