Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Abi-Jahrgang 2020 – fünf Dinge, die du dir nur jetzt erlauben kannst

Was Abiturienten sich mal erlauben können

Einmal montags ausschlafen statt zur Schule gehen.

Du warst zwölf oder dreizehn Jahre lang brav, fast immer pünktlich, hattest deine Hausaufgaben – und jetzt kurz vor dem Schulabschluss hast du genug davon? Dann hole doch im Abi-Jahr ein bisschen etwas von dem nach, das du dir deine ganze Schulzeit lang verkniffen hast. Fünf Dinge, die man sich im letzten Schuljahr ruhig mal trauen kann:

Müdigkeit am Montag nachgeben

Du bist am Wochenende spät ins Bett gegangen und hast nach vier Stunden Schlaf einen quälend langen Schultag vor dir? Mach’s einfach – ein einziges Mal. Stell an einem Montagmorgen den Wecker ab, entschwinde wieder ins Reich der Träume und unterschreibe die Entschuldigung für dein Fernbleiben vom Unterricht selbst - du bist ja schon volljährig. Anders als bei den Fridays for Future sollte es beim Lazy Monday Morning aber definitiv bei einer einzelnen Aktion bleiben.

Laut erobern statt leise schwärmen

Du schwärmst seit Jahren heimlich für einen Jungen oder ein Mädchen aus deiner Klasse? Bevor du die Liebe deines Lebens verpasst – sag’s ihm oder ihr. Ein guter Zeitpunkt dafür ist die Abifeier. Was ist romantischer als ein erster Kuss auf einem Ball? Außerdem hast du dann die Abiturprüfungen schon hinter dir und musst dir keine Sorgen machen, möglicherweise von Lernen abgelenkt zu werden. Und falls du einen Korb bekommst – auch kein Problem, ab morgen seht ihr euch nie wieder.

Mit dem Hausmeister der Schule ein Bier trinken

In der Grundschule haben viele Angst vor ihm, später ist er dann oft die gute Seele der Schule: der Hausmeister. Lade ihn doch mal zu einem Bier ein, bevor du gehst. Du erfährst dabei sicher so einiges über deine Schule, das dich erstaunen wird.

Eine Klassenfahrt im kleinen Kreis veranstalten

Die Tage des gemeinsamen Schulalltags mit deinen Klassenkameraden sind gezählt. Genieße die Zeit mit deinen besten Schulfreunden noch einmal richtig – am besten bei einem Kurztrip oder vielleicht sogar mit einer Reise in den Ferien. So wichtig ein gutes Abi auch ist: So viel (Frei)Zeit muss sein.

Sich mit interessanten Leuten per Social Media vernetzen

Es gibt da so einen Lehrer, von dem du wirklich was hältst? Dein Schulleiter ist toll, oder du magst ein paar Mitschüler eigentlich sehr gerne, aber eine Freundschaft hat sich nie ergeben? Versuche, so viele interessante Leute aus deiner Schule wie möglich noch vor dem Abschluss in deine Sozialen Netzwerke mit aufzunehmen. Sind erst einmal ein oder zwei Jahre vergangen, findet man sich oft nicht wieder – und so mancher Kontakt aus der Schule erweist sich ganz überraschend im späteren Leben als hilfreich.


Das könnte dich auch interessieren:

Studieren mit Stil – diese Hochschulen sind Elite-Unis

Lerntipps fürs Abi

Mit AbiCalc den Abiturschnitt berechnen