Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Masterstudium in Ingenieurwesen und IT - Neuroengineering

Neuroengineering (M.Sc.)

Neuro-Recording Methods

Ein Modul im Master beschäftigt sich mit Computational Neuroscience.

Studiengang der TU München

Studieninhalte (Pflichtfächer)

  • Neuro-Recording Methods
  • Mixed Signal Electronics in Neuroengineering
  • Neuro-Anatomy and Neuro-Physiology
  • Computational Neuroscience
  • Research Project (6 week)
  • Large-Scale Modeling and Large-Scale Data Analysis
  • Signal Processing, Dynamic System Modeling
  • Statistics and Probability Theory
  • Literature Seminar, Scientific Debating, Colloquium
  • Research Project (9 Week)
  • Neuro-inspired Systems Engineering
  • Societal Impact, Ethics
  • Literature Seminar, Scientific Debating, Colloquium
  • Neuroengineering Symposium
  • Master Thesis

Studiendauer

Regelstudiendauer: 4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag: 129,40 €

Zugang zum Studium

Mindestvoraussetzungen für ein Masterstudium an der TUM sind ein erster anerkannter Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) sowie das erfolgreiche Durchlaufen eines sogenannten Eignungsverfahrens. In diesem prüft die Fakultät Ihre individuelle Begabung und Motivation.

Zusatzqualifikationen

Absolventinnen und Absolventen erweitern nicht nur ihr Wissen im Bereich von Neuroengineering, sondern entwickeln während des Studiums und der Thesis auch Forschungsfähigkeiten. Neben den methodischen Kenntnissen zum Stand der Technik und der technischen Fähigkeiten erweitern Studierende auch fachübergreifende Kompetenzen, beispielsweise in den ethischen Aspekten des Neuroengineerings. Anstatt einzelner Disziplinen verfügen die Absolventen über Fähigkeiten in Neurowissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Psychologie und Informatik, die insbesondere auf das Lösen komplexer Ingenieurprobleme mit hoher sozialer Relevanz ausgerichtet sind. Studierende, die das optionale Research Excellence Certificate erworben haben, haben zusätzliche Kurse belegt, ein ergänzendes Forschungsprojekt abgeschlossen und ihre Forschungsergebnisse auf einem Neuroengineering Summit vorgestellt. Absolventen mit Research Excellence Certificate sind in der Lage, verschiedene Aspekte neuro-ähnlicher Systeme zu kombinieren und einen individuellen Forschungsschwerpunkt zu definieren, womit sie sich einen Vorteil beim Übergang in eine Promotion verschaffen. MSNE-Absolventen entwickeln Ihre Karrieren in ethischer und sozialverantwortlicher Weise, indem sie aktuelle und zukünftige Gesellschaftsbedürftnisse und Herausforderungen einschätzen können.

 

Quelle: https://www.tum.de/studium/studienangebot/detail/neuroengineering-master-of-science-msc/