Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Masterstudium im Bereich Ingenieurwesen: Brauwesen und Getränketechnologie

Brauwesen und Getränketechnologie (M.Eng. / M.Sc.)

Alexander Holm liebt den Geruch in der Brauerei. Foto: Volker Drews

Malz, Wasser, Hopfen und Hefe sind die vier Grundbestandteile von Bier.

Folgenden Studieninhalte können dich erwarten

Pflichtmodule (beispielhaft):

  • Bioverfahrenstechnik
  • Brautechnologie
  • Getränkeverfahrenstechnik und -prozesstechnik
  • Getränketechnologie
  • Hygienic Processing
  • Lebensmittelbioprozesstechnik
  • Marketing in der Konsumgüterindustrie
  • Physikalische Chemie
  • Rheologie der Lebensmittel Simulation von Produktionssystemen
  • Spezialanalytik in der Brauerei

Wahlpflichtmodule (beispielhaft):

  • Biofunktionalität der Lebensmittel
  • Consumer Behaviour Enzymtechnologie
  • Food Economics
  • Interaktion zwischen Lebensmittel und Verpackung
  • Lebensmittelverfahrenstechnik
  • Sensorische Analyse der Lebensmittel
  • Systemverfahrenstechnik
  • Technologie der Milch und Milchprodukte
  • Umweltmesstechnik

Praktische Studieninhalte können, je nach Hochschule, ggf. durch Praktika (z.B. in Brauerei- bzw. Getränke herstellenden Betrieben, in Betrieben des Brauerei-, Getränkeanlagenbaus, in Forschungsinstituten oder bei Behörden (Lebensmittelüberwachung)) erworben werden.

Zugang zum Studium

Voraussetzung für das Studium ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss; meist wird ein grundständiges Studium im Studienfach Brauerei-, Getränketechnologie vorausgesetzt.

Ggf. ist ein Vorpraktikum nachzuweisen. Je nach Hochschule erfolgt ein hochschulinternes Auswahlverfahren. Auswahlkriterien sind z.B. Leistungen im ersten berufsqualifizierenden Studium.

Zusatzqualifikationen

Der Erwerb von Zusatz- und Schlüsselqualifikationen bereits während des Studiums ist sinnvoll und für einen erfolgreichen Berufseinstieg von Vorteil - ebenso wie passende Wahlmodule (z.B. zum Thema Biofunktionalität der Lebensmittel) und einschlägige Praktika (z.B. in der Getränkeindustrie).

Studiendauer

Regelstudiendauer: 2-4 Semester

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit