Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Masterstudium im Bereich Ingenieurwesen und IT - Bauphysik

Bauphysik (M.BP. / M.Sc.)

Bauphysik

Bauphysik und Gebäudeoptimierung sind wichtige Themengebiete im Master Bauphysik.

Studieninhalte

Module (beispielhaft):

  • Arbeitsgrundlagen (Mathematik, wissenschaftliches Arbeiten)
  • Feuchteprozesse und stoffliche Grundlagen
  • Klimagerechtes Bauen
  • Praxis und Schadensanalyse
  • Schallschutz und Akustik
  • Sondergebiete der Bauphysik (regenerative Energien, Brandschutz, Licht)
  • Wärme und Energie
  • Ökobilanzierung

Wahlpflichtmodule (beispielhaft):

  • Bauplanung und Management
  • Körperschall
  • Nachhaltigkeit
  • Schwingungen im Bauwesen

Zugangsstudienfächer

Ein weiterbildendes Studium im Studienfach Bauphysik ist - je nach Hochschule - z.B. mit einem Abschluss in einem der folgenden Studienfächer möglich:

  • Architektur (grundständig)
  • Bauingenieurwesen (grundständig)
  • Bauphysik (grundständig)
  • Baubetriebswirtschaft, Baumanagement (grundständig)
  • Physik (grundständig)
  • Umwelttechnik (grundständig)
  • Physikingenieurwesen (grundständig) 

Studiendauer

Teilzeit: 4 Semester

Tätigkeitsfelder

Für Masterabsolventen der Bauphysik bieten sich unterschiedliche Tätigkeitsfelder in der freien Wirtschaft an, z.B. Gutachter-, Sachverständigentätigkeit oder Verfahrens-, Produktentwicklung. Wer eine wissenschaftliche Laufbahn an der Hochschule anstrebt, muss i.d.R. promovieren. Eine Promotion erleichtert ggf. auch in der Privatwirtschaft und Forschung den Zugang zu gehobenen beruflichen Positionen.

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit