Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Masterstudium im Bereich "Geisteswissenschaften": Archivwissenschaft

Archivwissenschaft (M.A.)

Folgende Studieninhalte können dich erwarten

Pflichtmodule (beispielhaft):

  • Archivrecht
  • Archivtechnik
  • Archivtypologie und Archivgeschichte
  • Archivmanagement
  • Digitale Archive
  • Digitale Langzeitarchivierung
  • Historische Bildungsarbeit und Öffentlichkeitsarbeit
  • Historische Hilfswissenschaften I+II (Paläontografie)
  • Historische Hilfswissenschaften III (Heraldik, Sphragistik (Siegelkunde), Genealogie)
  • Informationstechnische Grundlagen
  • Methoden der Archivwissenschaft
  • Records Management Typologie und Bearbeitung von analogen Aufzeichnungen
  • Verwaltungsgeschichte

Wahlpflichtmodule (beispielhaft):

  • Bibliothekswesen und Bibliothekswissenschaft
  • Datenbanken
  • Editionstechniken
  • Internet und Kommunikationstechnologien
  • Metabeschreibungssprachen

Praktische Studieninhalte können, je nach Hochschule durch Praktika, Praxismodule, Praxissemester (z.B. in Archiven) erworben werden.

Zugang zum Studium

Voraussetzung für das Studium ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss; meist wird ein grundständiges Studium im Studienfach Archivwissenschaft vorausgesetzt. Eine i.d.R. mindestens ein- bis zweijährige Berufstätigkeit in einem Archiv ist nachzuweisen.

Je nach Hochschule erfolgt ein hochschulinternes Auswahlverfahren. Auswahlkriterien sind z.B. Leistungen im ersten berufsqualifizierenden Studium.

Zugangsstudienfächer:

  • Archivwissenschaft (grundständig)
  • Bibliotheks-, Informationswissenschaft (grundständig)
  • Digitale Geisteswissenschaften/Computerphilologie (grundständig)
  • Geschichte (grundständig)

Tätigkeitsfelder

Für Masterabsolventen der Architektur bieten sich unterschiedliche Tätigkeitsfelder in der freien Wirtschaft und im öffentlichen Dienst an, z.B. Bauplanung, -leitung, Stadt-, Regional-, Verkehrsplanung oder Energieberatung, -management.

Wer eine wissenschaftliche Laufbahn an der Hochschule anstrebt, muss i.d.R. promovieren. Eine Promotion erleichtert ggf. auch in der Privatwirtschaft und Forschung den Zugang zu gehobenen beruflichen Positionen.

Studiendauer

Regelstudiendauer: 6 Semester (Teilzeit)

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit