Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Bachelorstudium in Medizin und Gesundheitswesen - Sportmanagement, -ökonomie

Sportmanagement, -ökonomie (B.A. / B.Sc.)

Sportökonomie

Ein Modul beschäftigt sich mit Marketing, Organisation und Personal.

Studieninhalte

Pflichtmodule (beispielhaft):

  • Corporate Finance
  • Den Menschen als biologisches System verstehen
  • Externes und internes Rechnungswesen
  • Finanzmanagement
  • Gegenstand und Methoden der Sportwissenschaft
  • Informations- und Produktionsmanagement
  • Investition und Besteuerung
  • Marketing, Organisation und Personal
  • Sport und Bewegung im sozialen Kontext
  • Sportbetriebslehre und Sportökonomie
  • Sportmanagement
  • Sportmarketing und Dienstleistungsmanagement im Sport
  • Technik des Rechnungswesens

Wahlpflichtmodule (beispielhaft)

  • Mikroökonomik
  • Staat und Wirtschaft
  • Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Wirtschaftsinformatik

Praktische Studieninhalte: Je nach Hochschule Praktika, Praxismodule, Praxissemester (z.B. in Sportorganisationen)

Studiendauer:

Regelstudiendauer: 6-8 Semester

Zugang zum Studium

Voraussetzung für das Studium an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen: die allgemeine oder ggf. die fachgebundene Hochschulreife, an Fachhochschulen und Berufsakademien: mindestens die Fachhochschulreife oder ein von der zuständigen Stelle des Bundeslandes (z.B. Kultusministerium) als gleichwertig anerkanntes Zeugnis. Je nach Hochschule erfolgt ein hochschulinternes Auswahlverfahren. Ggf. ist ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung vorzulegen.

Auswahlverfahren: Ggf. ist der Nachweis über das Bestehen der Sporteignungsprüfung zu erbringen.

Zusatzqualifikationen

Der Erwerb von Zusatz- und Schlüsselqualifikationen bereits während des Studiums (z.B. in den Bereichen Selbstorganisation, Zeitmanagement oder Informationsverarbeitung) ist sinnvoll und für einen erfolgreichen Berufseinstieg von Vorteil - ebenso wie passende Wahlpflichtmodule (z.B. Wirtschaftsinformatik) und einschlägige Praktika (z.B. in Sportorganisationen). 

Tätigkeitsfelder

Für Bachelorabsolventen im Bereich Sportmanagement, -ökonomie bieten sich unterschiedliche Tätigkeitsfelder bei Verbänden und in der freien Wirtschaft an, z.B. Sportmanagement, Marketing, Werbung oder Presse-, Öffentlichkeitsarbeit.

Quelle: BERUFENET. Bundesagentur für Arbeit

  • porttorrent.com
  • xxtorrents.com
  • unitedtorrent.com