Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Bachelorstudium in Recht - Rechtswissenschaft

Rechtswissenschaft (Erste juristische Prüfung)

Ausländisches Recht: Introduction to Legal English

Ein Modul beschäftigt sich mit Handelsrecht.

Studieninhalte

Pflichtfächer (beispielhaft):

  • Arbeitsrecht
  • Ausländisches Recht: Introduction to Legal English
  • Erbrecht
  • Grundzüge des Umweltrechts und des Wirtschaftsverwaltungsrechts
  • Handelsrecht
  • Privatrecht: Sachen- und Kreditsicherungsrecht
  • Privatrecht: Vertragsrecht
  • Strafrecht: Allgemeiner Teil des Strafgesetzbuches
  • Strafrecht: Eigentums- und Vermögensdelikte
  • Verfassungsrecht: Grundrechte
  • Verfassungsrecht: Staatsorganisationsrecht und Verfassungsprozessrecht
  • Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht

Mögliche Schwerpunktbereiche:

  • Europäisches und Internationales Recht
  • Gesundheits- und Medizinrecht
  • Immobilienrecht
  • Recht der Informationsgesellschaft
  • Strafrecht in der modernen Gesellschaft, z.B. Kriminologie, Jugendstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht
  • Unternehmensrecht

Praktische Studieninhalte: Praktische Studienzeiten (z.B. bei Verwaltungsbehörden, Rechtsanwaltskanzleien, Notariaten oder Wirtschaftsunternehmen)

Studiendauer:

Regelstudiendauer: 9 Semester

Zugang zum Studium

Voraussetzung für das Studium an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen ist die allgemeine oder ggf. die fachgebundene Hochschulreife oder ein von der zuständigen Stelle des Bundeslandes (z.B. Kultusministerium) als gleichwertig anerkanntes Zeugnis. Je nach Hochschule erfolgt ein hochschulinternes Auswahlverfahren.

Zusatzqualifikationen

Der Erwerb von Zusatz- und Schlüsselqualifikationen bereits während des Studiums (z.B. im Bereich Kommunikation) ist sinnvoll und für einen erfolgreichen Berufseinstieg von Vorteil - ebenso wie passende Wahlfächer (z.B. Kriminologie, Jugendstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht) und einschlägige Praktika (z.B. bei Verwaltungsbehörden, Rechtsanwaltskanzleien, Notariaten oder Wirtschaftsunternehmen). 

Tätigkeitsfelder

Für Absolventen eines Staatsexamensstudiums der Rechtswissenschaft bieten sich unterschiedliche Tätigkeitsfelder in der freien Wirtschaft und im öffentlichen Dienst an, z.B. Rechtsberatung, -dienstleistungen, Rechtsprechung, Strafverfolgung oder Öffentliche Verwaltung.

Quelle: BERUFENET. Bundesagentur für Arbeit