Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ausbildung im Bereich Sprachen und Kultur - Internationale/r Luftverkehrsassistent/in

Internationale/r Luftverkehrsassistent/in

Passagierabfertigung inklusive Bodenverkehrsdienst

Ein Teil der Ausbildung beschäftigt sich mit den Fremdsprachen (Englisch, Spanisch).

Die Ausbildung im Überblick

Internationale/r Luftverkehrsassistent/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen . Sie dauert 2 Jahre und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Typische Branchen

Internationale Luftverkehrsassistenten und -assistentinnen finden Beschäftigung bei Flughafenbetreibern, Linien- und Charterfluggesellschaften, bei Luftfrachtspeditionen und bei Reiseveranstaltern.

Zugang zur Ausbildung

Vorausgesetzt wird mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss . Je nach Bildungsanbieter können abweichende schulische Voraussetzungen sowie z.B. gute Englischkenntnisse gefordert werden.

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

  • Mathematik: Um in der Ausbildung z.B. Flugpreise zu berechnen oder Angebote zu kalkulieren, sind sichere Mathematikkenntnisse notwendig.
  • Deutsch: Im Kontakt mit Kunden wird gute mündliche Ausdrucksfähigkeit erwartet. Sichere Rechtschreibkenntnisse sind für die Auszubildenden vor allem für den Schriftverkehr unerlässlich.
  • Englisch und weitere Fremdsprachen: Am Ausbildungsort, z.B. an Flughafenschaltern, muss man mit Englisch sprechenden Kunden kommunizieren können. Wer bereits gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie ggf. weitere Fremdsprachenkenntnisse mitbringt, tut sich in der Ausbildung leichter.
  • Geografie/Erdkunde: Angehende Internationale Luftverkehrsassistenten und -assistentinnen lernen u.a. die Lage und Besonderheiten von Reisezielen kennen. Wer über Kenntnisse in Erdkunde verfügt, ist im Vorteil.
  • Wirtschaft: Bereits in der Ausbildung übernehmen angehende Internationale Luftverkehrsassistenten und -assistentinnen Aufgaben in Rechnungswesen und Controlling, führen Buchungen durch und bearbeiten Zahlungsvorgänge. Hierfür sind Kenntnisse im Fach Wirtschaftslehre hilfreich.

Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Rechenfertigkeiten (z.B. Durchführen statistischer Berechnungen; Berechnen von Flugpreisen, Frachtkapazitäten und -kosten)
  • Verständnis für mündliche Äußerungen (z.B. Verstehen von fremdsprachigen Fluggästen)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen (z.B. Beraten von Fluggästen über Flugverbindungen und Tarife)
  • Textverständnis (z.B. Lesen und Verstehen von Zoll- und Ausfuhrbestimmungen, Sicherheitsbestimmungen und Visaregelungen)
  • Schriftliches Ausdrucksvermögen und Rechtschreibsicherheit (z.B. Korrespondieren mit Spediteuren, Reiseveranstaltern, ausländischen Fluggesellschaften und Behörden, teilweise auf Englisch)

Ausbildungsinhalte

Während des theoretischen und praktischen Unterrichts erwirbt man beispielsweise Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Passagierabfertigung inklusive Bodenverkehrsdienst
  • Flugzeugabfertigung
  • Luftfrachtabfertigung
  • Tarifberechnung und Passageverkauf
  • Informations- und Kommunikationssysteme, Datenschutz
  • Kommunikation und Präsentation, Gestalten von Kundenbeziehungen
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen, kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Marketing und Qualitätsmanagement
  • Fremdsprachen (Englisch, Spanisch)

Während der Ausbildung werden auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde unterrichtet.

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit