Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ausbildung im Bereich Kunst, Musik und Design - Drehbuchautor/in

Drehbuchautor/in

Entwicklung von Exposés

Ein Teil beschäftigt sich mit der Umwandlung von Geschichten in Bilder.

Die Ausbildung im Überblick

Drehbuchautor/in ist eine Aus- bzw. Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Je nach Lehrgangsträger können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.

Typische Branchen

Drehbuchautoren und -autorinnen finden Beschäftigung als freiberuflich tätige Autoren und Autorinnen, bei Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften und bei Rundfunk- und Fernsehanstalten.

Zugang zur Ausbildung

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Für den Zugang zur Aus- bzw. Weiterbildung wird je nach Bildungsanbieter ggf. ein Mindestalter von z.B. 21 Jahren gefordert.

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

  • Deutsch: Die Aufgabe von Drehbuchautoren und -autorinnen ist es, Drehbücher zu verfassen, die als Vorlage für Film und Fernsehen dienen. Bereits während der Ausbildung schaffen sie Drehbuchfiguren, entwickeln Handlungsverläufe und entwerfen Szenen - unter Berücksichtigung aller dramaturgischen Kniffe und Regeln. Dafür benötigen sie gutes Ausdrucksvermögen.
  • Kunst: Drehbuchautoren und -autorinnen sollten stets die optische Realisierung ihres Textes durch die Regie berücksichtigen. Deshalb ist oft auch die Bildgestaltung Teil der Ausbildung zum Drehbuchautor bzw. zur Drehbuchautorin.

Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Mündliches Ausdrucksvermögen (z.B. Führen von Vertragsverhandlungen mit potenziellen Auftraggebern)
  • Textverständnis (z.B. Recherchieren von Hintergrundformationen in Büchern, Zeitungen und im Internet)
  • Schriftliches Ausdrucksvermögen und Rechtschreibsicherheit (z.B. Ausarbeiten von Dialogen; Beschreiben von Situationen, Schauplätzen und Handlungen)

Ausbildungsinhalte

Während der Aus- bzw. Weiterbildung erwirbt man beispielsweise folgende Kenntnisse:

  • wie man eine Geschichte skizziert und in verschiedenen Genres umsetzt (z.B. Drama, Krimi, Komödie)
  • wie man Figuren gut orchestriert und archetypische Grundmuster einsetzt
  • wie man ein Exposé und ein Treatment entwickelt
  • was man beim Verlauf der dramatischen Handlung beachten muss
  • wie man eine Geschichte in Bilder umwandelt
  • was man über die Kamerasprache und die äußere Form eines Drehbuchs wissen muss
  • wie man ein Drehbuch aufbaut, überarbeitet und analysiert
  • was man über Sender, Agenten, Filmförderung und Honorare wissen muss
  • welche vertrags- und nutzungsrechtlichen Grundlagen es gibt

 

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit