Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Masterstudium in Naturwissenschaften - Biomassetechnologie

Biomassetechnologie (M.Sc.)

Erzeugung nachwachsender Rohstoffe

Ein Teil im Master beschäftigt sich mit Verfahren der stofflichen und energetischen Verwertung.

Studiengang der TU München

Studieninhalte

Der interdisziplinäre Vollzeitstudiengang dauert vier Semester und schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science“ (M.Sc.) ab. Die Absolventen erhalten ein gemeinsames Zeugnis von TUM und BOKU Wien. Der Studienstart erfolgt nur zum Wintersemester. Die Studierenden sind an der Technischen Universität München und an der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU) eingeschrieben (immatrikuliert) und müssen für mindestens ein Semester die Universität wechseln. Die Vorlesungen finden in Straubing und Wien statt, wobei vereinzelte Module auch in Freising gelesen werden. Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Einzelne Lehrveranstaltungen finden auf Englisch statt.

Während des Studiengangs wird darauf geachtet, dass den Studierenden nicht nur Wissen aus Einzelbereichen vermittelt wird, sondern auch ein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen der energetischen und stofflichen Nutzung sowie der Ökonomie nachwachsender Rohstoffe. Gegenstand des Studiengangs sind die vier Teilbereiche der Erzeugung nachwachsender Rohstoffe, den Anwendungsfeldern und Verfahren der stofflichen und energetischen Verwertung, sowie den speziellen ökonomischen Gegebenheiten in diesem Wirtschaftsbereich, einschließlich der sich ändernden Anforderungen der Märkte.

Studiendauer

Regelstudiendauer: 4 Semester

Kosten

Semesterbeitrag: 62,00 €

Zugang zum Studium

Zugang zu diesem interdisziplinären Studiengang haben qualifizierte Studierende mit Bachelorabschlüssen in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Agrar-, Forst- und Wirtschaftswissenschaften. Er bietet die Möglichkeit einer exzellenten Ausbildung auf dem Gebiet der Biomassetechnologie.

Die Auswahl erfolgt über ein sog. "Eignungsverfahren". Das ist ein zweistufiger Prozess, bei dem die Fakultät nach einer offiziellen Bewerbung prüft, ob Sie die spezifischen Anforderungen für den Masterstudiengang erfüllen.

Tätigkeitsfelder

Studierende schließen je nach Schwerpunkt als Ingenieur für die energetische Nutzung Nachwachsender Rohstoffe, als Chemiker für deren chemische-stoffliche Nutzung oder als Ökonom rund um die Verarbeitung und Vermarktung Nachwachsender Rohstoffe ab. Bedarf besteht bei Energieversorgern, der chemischen und verarbeitenden Industrie, dem Anlagen- und Maschinenbau, in Planungs- und Ingenieurbüros, in der Produktion Nachwachsender Rohstoffe, im Umweltschutz, bei Institutionen, Behörden und Kommunen sowie in Beratung, Ausbildung und Forschung.

Quelle: https://www.tum.de/studium/studienangebot/detail/biomassetechnologie-master-of-science-msc/