Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ausbildung im Bereich Ingenieurwesen und IT - Orgel- und Harmoniumbauer/in - Orgelbau

Orgel- und Harmoniumbauer/in - Orgelbau

Metalle im Orgel- und Harmoniumbau

Ein Teil der Ausbildung beschäftigt sich mit der Montage und Einregulierung von Orgeln.

Die Ausbildung im Überblick

Orgel- und Harmoniumbauer/in der Fachrichtung Orgelbau ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Orgel- und Harmoniumbauer/innen der Fachrichtung Orgelbau finden Beschäftigung bei handwerklichen und industriellen Orgel- und Harmoniumherstellern.

Zugang zur Ausbildung

Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/innen mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife ein.

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

  • Werken/Technik: Handwerkliches Geschick ist für angehende Orgel- und Harmoniumbauer/innen der Fachrichtung Orgelbau unabdingbar, beispielsweise wenn sie Trakturteile anfertigen und zusammensetzen oder die Orgel am Aufstellungsplatz montieren.
  • Physik: Um die Funktionsweise und den Aufbau der Windversorgungsanlage oder die Probleme der Raumakustik zu verstehen, sind Kenntnisse in Physik in der Ausbildung nützlich.
  • Musik: Für das Stimmen von Orgelpfeifen und Harmoniumzungen sind ein gutes Gehör sowie Kenntnisse in Musik für die Auszubildenden ein Plus.

Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Rechenfertigkeiten (z.B. Berechnen von Flächen, Körpern und Gewichten)
  • Verständnis für mündliche Äußerungen (z.B. Entgegennehmen und Verstehen von Kundenaufträgen)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen (z.B. Beraten von Kunden in Laden oder Werkstatt)

Ausbildungsinhalte

Im Ausbildungsbetrieb lernen die Auszubildenden beispielsweise:

  • welche Holzarten es gibt und welche Merkmale sie haben
  • wie man Holz be- und verarbeitet
  • welche Metalle im Orgel- und Harmoniumbau wichtig sind und wie man sie verwendet
  • wie man Oberflächen beizt, grundiert und lackiert
  • wie man Windversorgungsanlagen herstellt (Fertigen von Schallschutzkästen für Motorgebläse und Bälge verschiedener Systeme)
  • wie man einfache Windlagenmodelle herstellt
  • wie Holzpfeifen einfacher Art hergestellt werden
  • wie man Orgeln und Harmonien pflegt und repariert
  • wie man Windladenkörper anfertigt, zusammenbaut und Registerbetätigungseinrichtungen montiert
  • wie man Orgeln einmisst, montiert und einreguliert

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit

  • porttorrent.com
  • xxtorrents.com
  • unitedtorrent.com