Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ausbildung im Bereich Ingenieurwesen und IT - Flugdatenbearbeiter/in

Flugdatenbearbeiter/in

Einführung in das Flugsicherungsunternehmen DFS

Ein Teil der Ausbildung beschäftigt sich mit Wetterkunde.

Die Ausbildung im Überblick

Flugdatenbearbeiter/in ist eine Aus- bzw. Weiterbildung, die bundesweit einheitlich geregelt ist. Sie dauert in Vollzeit ca. 2 Jahre.

Typische Branchen

Flugdatenbearbeiter/innen finden Beschäftigung in Kontrollzentren der Flugsicherung.

Zugang zur Ausbildung

Vorausgesetzt wird die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder ein mittlerer Bildungsabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Darüber hinaus wird für den Zugang zur Aus- bzw. Weiterbildung gefordert: Mindestalter von 18 Jahren, Nachweis der medizinischen Tauglichkeit. Bewerber/innen müssen über einen ausreichenden Wortschatz verfügen und eine flüssige, fehlerfreie Konversation in deutscher und englischer Sprache über allgemeine Themen führen können. Wer sich regelmäßig in nicht allgemein zugänglichen Bereichen des Flugplatzgeländes aufhält, benötigt eine Bestätigung der Zuverlässigkeit von der Luftsicherheitsbehörde. Wenn sicherheitsempfindliche Tätigkeiten ausgeübt werden sollen, muss eine Sicherheitsüberprüfung durchgeführt werden.

Auswahlverfahren: Durch ein Auswahlverfahren wird vor Ausbildungsbeginn sichergestellt, dass die zukünftigen Flugdatenbearbeiter/innen über die nötige körperliche Tauglichkeit und über ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache verfügen. Diese sollten dem Niveau eines Sprachzertifikats des Level C1 des Common European Framework of Reference for Languages entsprechen.

Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

  • Englisch: Englisch ist die vorrangige Sprache im Flugverkehr. In der Ausbildung benötigt man gute Englischkenntnisse, um die Kommunikation im Flugverkehr richtig verstehen zu können.
  • Erdkunde/Geografie: Kenntnisse in Geografie sind wichtig, um beispielsweise Meldungen über die Wetterlage richtig einschätzen zu können.
  • Mathematik: Angehende Flugdatenbearbeiter/innen müssen in der Ausbildung Berechnungen mit Navigations- und Flugverlaufsdaten durchführen. Mathematische Kenntnisse und ein sehr gutes Zahlenverständnis sind daher unabdingbar.

Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Rechenfertigkeiten (z.B. Durchführen von Berechnungen mit Navigations- und Flugverlaufsdaten)
  • Verständnis für mündliche Äußerungen (z.B. Verstehen von Äußerungen, die über Funk vermittelt werden)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen (z.B. Informieren der Fluglotsen und Fluglotsinnen über militärische Aktionen im Luftraum)
  • Textverständnis (z.B. Lesen von Flugunterlagen und -plänen)

Ausbildungsinhalte

Während der theoretischen Aus- bzw. Weiterbildung erwirbt man beispielsweise folgende Kenntnisse:

Grundkurs für Flugverkehrsmanagement-Spezialisten

  • Einführung in das Flugsicherungsunternehmen DFS (Aufgaben und Organisation der DFS, Personal, rechtliche Grundlagen der Tätigkeit)
  • Luftrecht (z.B. nationale und internationale Organisationen, nationales und internationales Luftrecht, Sicherheitsmanagement)
  • Flugsicherungsbetriebsverfahren (z.B. Flugverkehrskontrolldienst, Fluginformationsdienst, Verkehrsflussregelung)
  • Wetterkunde (z.B. Wettererscheinungen, Wetterinformationen)
  • Navigation (z.B. Luftfahrkarten, Navigationsverfahren)
  • Technische Flugsicherungssysteme (z.B. Funk- und Kommunikationssysteme, Datenverarbeitungs- und -übertragungssysteme)
  • Flugfunkdienst (z.B. Grundlagen, Sprechgruppen)

im Erlaubniskurs für Flugdatenbearbeitung

  • Menschliche Faktoren (z.B. medizinische und physiologische Faktoren, Stress, menschliches Versagen)
  • Betriebsverfahren in der Flugdatenbearbeitung (z.B. Regelungen zur Flugdatenbearbeitung, Flugverkehrsmanagement, automatisierte Datenverarbeitungssysteme, Sprechverfahren in der Flugdatenbearbeitung)
  • Praktische Flugdatenbearbeitung (Umgang mit Systemen am Arbeitsplatz der Flugdatenbearbeitung, Flugdatenbearbeitung in außergewöhnlichen Situationen)

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit

  • porttorrent.com
  • xxtorrents.com
  • unitedtorrent.com