Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ausbildung im Bereich Wirtschaft - Fachberater/in - Vertrieb

Fachberater/in - Vertrieb

Marketing und Vertrieb

Ein Teil der Ausbildung beschäftigt sich mit kundenspezifischen Softwarelösungen.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung Fachberater/in für Vertrieb ist eine doppelt qualifizierende Erstausbildung ("Abiturientenausbildung"). Sie führt zu einem Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf IT-System-Kaufmann/-frau (duale Berufsausbildung) und parallel dazu zu dem firmenintern geregelten Abschluss Fachberater/in für Vertrieb. Die 3-jährige Ausbildung wird an einer Berufsschule sowie in Wirtschaftsbetrieben durchgeführt.

Typische Branchen

Fachberater/innen für Vertrieb finden Beschäftigung bei IT -Dienstleistern bei Software- und Datenbankanbietern, bei Herstellern von Geräten der Datenverarbeitung und Telekommunikationstechnik, in der IT-Beratung, in Unternehmen des Maschinen- und Fahrzeugbaus sowie der Elektrobranche.

Zugang zur Ausbildung

Vorausgesetzt wird die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. die Fachhochschulreife.

Wichtige Schulfächer

 

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

  • Informatik: Wissen über Software, Betriebssysteme, Netze, Applikationen und neue Medien ist für die Ausbildung hilfreich.
  • Deutsch: Gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit ist wichtig, um Kunden und Geschäftspartnern informations- und softwaretechnische Angebote und Lösungen überzeugend vermitteln zu können.
  • Mathematik: Mathematik ist sowohl für die Erstellung von Angeboten als auch für die Softwaretechnik ein wesentliches Handwerkszeug.
  • Englisch: Fachliteratur steht häufig nur in Englisch zur Verfügung. Die Auszubildenden sollten sie rasch lesen und verstehen können und in der Lage sein, einfache Texte in englischer Sprache zu verfassen. Wirtschaftsenglisch ist zudem Bestandteil der Ausbildung.
  • Wirtschaft/Recht: Um Geschäftsvorgänge z.B. im IT-Vertrieb, Marketing oder Consulting verstehen und bearbeiten zu können, sind Kenntnisse in Wirtschaft hilfreich. Für Ausbildungsinhalte wie Vertragsrecht benötigt man Wissen aus dem Bereich Recht.

Kenntnisse und Fertigkeiten

  • Rechenfertigkeiten (z.B. Erstellen von Kosten- und Gewinnkalkulationen; Erstellen und Auswerten von Verkaufsstatistiken und Diagrammen)
  • Verständnis für mündliche Äußerungen (z.B. Verstehen der Kundenwünsche in einem Beratungsgespräch)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen (z.B. Führen von Gesprächen mit Lieferanten oder Kollegen und Kolleginnen)
  • Textverständnis (z.B. Lesen und Verstehen von Prospekten und Produktbeschreibungen sowie Rechts- und Fachtexten)
  • Schriftliches Ausdrucksvermögen und Rechtschreibsicherheit (z.B. Führen des Schriftverkehrs mit Kunden; Erstellen von Produktbeschreibungen und Schulungsunterlagen)

Ausbildungsinhalte

Während der Ausbildung erwirbt man z.B. Kenntnisse in den Bereichen:

  • informations- und telekommunikationstechnische Systeme, Produkte und Märkte
  • kundenspezifische Softwarelösungen
  • Auftragsbearbeitung
  • Marketing und Vertrieb

Zusätzlich werden ergänzende und überfachliche Seminare durchgeführt, z.B. zu den Themen Business Controlling, Taxation und Accounting, Consulting, Applikationen, Betriebssysteme und Netze, Softwareentwicklung, Neue Medien, Kunden- und Dienstleistungsorientierung, Wirtschaftsenglisch.

Quelle: BERUFENET, Bundesagentur für Arbeit