Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Erfahrungsbericht: Büromanagement - Von Essen Bank

Erfahrungsbericht: Büromanagement - Von Essen Bank

Ausbildung für Büromanagement

Andrea durchläuft verschiedene Stationen in ihrer Ausbildung.

Azubi Büromanagement

Büromanagement bei einer Bank. Klingt ungewöhnlich, hat aber viele Vorteile.

Andrea S. und Emily S. haben sich bewusst für eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei einer Bank entschieden, weil sie somit gleich in zwei Berufswelten lernen. Im Interview berichten sie euch, was sie seit der Bewerbung so alles im Arbeitsalltag erlebt haben und welche Perspektive sie am Ende der Ausbildung erwartet.

Hattet ihr bereits feste Vorstellungen, was eure Karriereziele betrifft?

Andrea S.: Nachdem ich in meiner Berufsorientierungsphase gemerkt hatte, dass soziale Arbeit für mich nicht infrage kommt, habe ich mich über kaufmännische Ausbildungen und damit verbundene Fortbildungsmaßnahmen informiert. Die Anregungen kamen aus der Familie sowie dem Bekanntenkreis. Ich wollte erst eine kaufmännische Ausbildung machen und mich anschließend durch interne und externe Fortbildungen weiterbilden, um so meine Qualifikationen zu verbessern. Ein Studium habe ich grundsätzlich nie abgelehnt, jedoch wollte ich nie ein Vollzeitstudium machen, da ich lieber Berufserfahrung sammeln wollte.

Emily S.: Ja, ich war mir bereits vor meiner Ausbildung bewusst darüber, dass ich eine Ausbildung absolvieren möchte. Konkrete Vorstellungen, was ich danach machen möchte, hatte ich noch nicht. Man lernt in der Lehrzeit sehr viel Neues dazu und durchläuft viele Abteilungen, in denen einem die persönlichen Stärken und Schwächen bewusst werden. Dadurch habe ich mir neue Ziele für die Zukunft schaffen können und weiß jetzt, in welchem Beruf ich mich zukünftig sehe.

Was hat euch an der Ausbildung zur Bürokauffrau bei einer Bank besonders gereizt?

Andrea S.: Den Ausbildungsvorschlag der Von Essen Bank fand ich sehr interessant, da man hier Einblicke in fast alle Bereiche des Unternehmens erhält. Denn ich lernte sowohl den Bankbereich kennen, als auch den BackOffice-Bereich. Dadurch habe ich mehr Möglichkeiten verschiedene Kenntnisse aus beiden Berufszweigen, Bankkauffrau sowie Bürokauffrau, zu erwerben.

Emily S.: Aufgrund der Tatsache, dass ich aus der Stadt Dorsten komme, habe ich vor meiner Ausbildung noch nicht von der Von Essen Bank gehört. Darauf aufmerksam geworden bin ich durch die Bundesagentur für Arbeit, welche mir regelmäßig offene Ausbildungsstellen für die Berufe der Bereiche Wirtschaft und Verwaltung zugesendet hat. An der Ausbildung bei der Von Essen Bank hat mich besonders gereizt, dass der Beruf Bürokauffrau in einer Bank ausgebildet wird. Nachdem ich im Herbst 2011 ein Praktikum bei der Sparkasse gemacht habe, habe ich mich sowohl für das Bankwesen als auch für das Büromanagement interessiert, daher kam mir die Ausbildung bei der Von Essen Bank gelegen.

Wie lief dann die Bewerbungs­phase ab?

Andrea S.: Ich habe zunächst eine schriftliche Bewerbung an die Personalabteilung der Von Essen Bank gesandt. Nach kurzer Zeit erhielt ich per E-Mail Zugangsdaten für ein Online-Tutorial. In diesem Online-Tutorial wurde ein Online-Einstellungstest durchgeführt. Nach weiteren Tagen erhielt ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Davor mussten Teile des Online-Einstellungstests in der Bank wiederholt werden. Danach wurde das Vorstellungsgespräch mit mir durchgeführt.

Emily S.: Bei mir lief das natürlich nach dem genau gleichen Verfahren ab. Ich habe die Bewerbungsphase insgesamt als sehr positiv empfunden. Die Zusage für die Ausbildung habe ich bereits wenige Tage später telefonisch mitgeteilt bekommen.

Einige eurer Altersgenossen empfinden eine Ausbildung bei einer Bank als „langweilig“. Was entgegnet ihr denen?

Andrea S.: Die Bank wird oft als konservativ und veraltet angesehen, es ist aber nur ein Klischee. In der Bank arbeitet man wie in den anderen Branchen auch. Man verkauft die Produkte der Bank nach individueller Kundenberatung und man lernt zudem, welche Wege es gibt, den Kunden langfristig an die Bank zu binden. Außerdem ist der Beruf sehr vielseitig, denn man lernt jede Menge unterschiedlicher Menschen kennen. Man arbeitet in Abteilungen mit direktem Kundenkontakt oder in Abteilungen ohne Kundenkontakt.

Emily S.: Meiner Meinung nach ist das Klischee, dass die Ausbildung einseitig ist und häufig die gleiche Arbeit anfällt, nicht bestätigt.  Eine Ausbildung bei der Von Essen Bank ist für Bank- oder Bürokaufleute eine Grundlage für eine langfristige Berufstätigkeit mit guten Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Man erlernt in der Ausbildungszeit eine Vielfalt an Aufgabengebieten und entwickelt sich selbst sowohl beruflich als auch menschlich weiter. Während der Ausbildung habe ich ausreichend Einblicke in die verschiedenen Abteilungen bekommen, sodass ich nun sagen kann, in welcher Abteilung und in welchem Beruf ich zukünftig arbeiten und inwiefern ich mich weiterbilden möchte.

Was waren die bisherigen Highlights eurer Ausbildung und was hattet ihr euch eigentlich ganz anders vorgestellt?

Andrea S.: Ich fand es sehr gut, dass ich fast alle Abteilungen unserer Bank kennenlernen konnte. Besonders gefallen hat mir, dass man nach entsprechender Einarbeitung Kunden selbst beraten und somit im operativen Geschäft mitarbeiten konnte. Leider lernen wir in der Ausbildung nicht die Personalabteilung kennen, obwohl es sicher interessant gewesen wäre, bei Bewerbungsgesprächen dabei zu sein, Bewerbungen zu beurteilen und noch weitere anfallende Arbeiten zu erledigen.

Emily S.: Besonders gut gefallen hat mir in der Ausbildung, dass sie so vielfältig ist. Ich hatte das Glück, in mehr als zehn Abteilungen Einblicke zu bekommen und selbstständig mitarbeiten zu können. Gerade das selbstständige Arbeiten hat mir in vielen Abteilungen gut gefallen, weil ich dabei am meisten lernen konnte und mir Verantwortung zugewiesen wurde.  Ich habe sowohl Einblicke in das Aktiv- und Passivgeschäft der Bank bekommen, als auch in alle Abteilungen, die mit dem Büromanagement verbunden sind. Ebenfalls gefallen hat mir, dass über Abteilungen, in denen wir nicht ausgebildet werden, Schulungen durchgeführt wurden.

Anders vorgestellt habe ich mir, dass ich in dem Beruf Bürokauffrau sehr lange Zeit in den bankbezogenen Abteilungen, wie dem Einlagen- und Kreditgeschäft tätig war. Ich betrachte diese Tatsache nicht als negativ, hatte es mir nur zu Beginn anders vorgestellt. Genau deshalb ist die Ausbildung bei der Von Essen Bank auch spezieller als andere, da man sowohl im Bank- als auch im Bürowesen tätig ist.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich nach Abschluss der Ausbildung für euch noch an?

Andrea S.: Bei der Von Essen Bank besteht nach der Übernahme die Möglichkeit neben dem Beruf ein Abendstudium an einer Fachhochschule zu besuchen oder ein Fernstudium neben dem Beruf zu absolvieren. Es gibt verschiedene Studiengänge, die nach Standorten und Schwerpunkten der Hochschule variieren können.

Wo seht ihr euch in fünf Jahren?

Andrea S.: Nach meiner Ausbildung möchte ich zunächst erst einmal ein bis zwei Jahre Berufserfahrung sammeln und mich anschließend fortbilden. Dieses möchte ich dann durch ein Abendstudium an einer Fachhochschule machen, ein Vollzeitstudium käme für mich nicht in Frage. Danach würde ich gerne eine leitende Tätigkeit in einem Unternehmen ausüben.Emily S.: In fünf Jahren sehe ich mich mit einem abgeschlossenen Studium entweder bei einem weiterführenden Studium zum Master of Business Administration oder bereits in einer höheren, gegebenenfalls leitenden Position eines Unternehmens.