Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Ausbildung des Monats Februar

Ausbildung Hebamme

Beruf der Hebamme

Hebamme sein, ist nicht einfach nur ein Job.

Hebamme, abgeleitet aus dem althochdeutschen Wort Hevianna, die die das Kind aufhebt/hält. Was für eine schöne Beschreibung für einen der ältesten Frauenberufe.

Wir Hebammen sind stolz darauf, dass dieses so alte und immer noch wunderbare Handwerk Hauptbestandteil unserer Arbeit ist.

Spannend wird unsere Arbeit, wenn wir dieses uralte Wissen mit unserem wachsenden medizinisch technischen Verständnis kombinieren können.

Hebamme sein, ist nicht einfach nur ein Job.

Hebammen sind mit Herzblut und Engagement dabei, sie sind starke Persönlichkeiten, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen, die sehr individuell und innovativ arbeiten, aber trotzdem bodenständig sind. Hebammen sind Seelentröster, Zuhörer, Eheberater, Geburtshelfer, Motivationstrainer, Organisationstalente, Pragmatikerinnen,...

Die Hebammenausbildung dauert in Deutschland drei Jahre
Die Ausbildung zur Hebamme

Die Ausbildung

Die Hebammenausbildung dauert in Deutschland drei Jahre und findet in Sachsen an staatlich anerkannten Hebammenschulen in Leipzig, Dresden und Chemnitz statt. Hebammenschulen sind an Krankenhäuser angegliedert. Während der Ausbildung wird Ausbildungsentgelt gezahlt. Die Ausbildung schließt mit der staatlichen Prüfung ab. Die Akademisierung des Hebammenberufes wird angestrebt.

Voraussetzungen

Gesundheitliche Eignung Realschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung (oder Hauptschulabschluss und eine mindestens 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung; oder die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in; eine Ausbildung als Kranken-, Kinderkrankenschwester oder (Kinder)Krankenpfleger wird mit zwölf Monaten angerechnet.