Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Von Anfang an ein Bauchgefühl

Duales Studium in BWL

Ihr duales BWL-Studium bietet Marie-Luise Blacher Einblicke in die Welt des Handels
Volks- und Betriebswirtschaftslehre, internationales Recht und Management, Personalwesen und Organisationsstruktur – die Stoffgebiete, mit denen sich Marie-Luise befasst, sind anspruchsvoll. Auch mit Zahlen hat ihr Studium viel zu tun. Zwar räumt sie ein: „Mathe ist mir in der Schule nie zugeflogen.“ Durch Fleiß hat sie es jedoch trotzdem zu guten Noten gebracht: „Ich musste immer viel dafür tun, aber das hat mir Spaß gemacht.“ Auch jetzt brauche sie noch relativ lange, um mit Zahlen umzugehen. Allerdings helfe ihr der Bezug zwischen Theorie und Praxis, die Inhalte leichter zu erschließen. Etwa habe sie an der Hochschule Buchführung anhand von T-Konten gelernt – wenig später sollte sie bei ihrem Verwaltungspraktikum im Betrieb die Hauptkasse buchen. „Das hat ein bisschen anders funktioniert als an der Uni“, berichtet die Studentin. Im Betrieb werde diese Aufgabe mit dem Computer erledigt. das Gelernte umzusetzen sei jedoch „eine tolle Erfahrung, die viel zum Verständnis beiträgt“.

Besonders reizt sie an ihrem Studium aber der Umgang mit Menschen – in den Praxisphasen arbeitet sie nämlich im Verkauf. „Das ist sehr kreativ“, sagt sie. Wichtig sei, den Geschmack des Kunden zu erfühlen und ihn richtig einzuschätzen: „Manche wissen genau, was sie wollen, andere wollen beraten werden.“ Derzeit ist sie in der Herrenabteilung des Hauses tätig. „Die Kunden bringen mir zum Beispiel einen Anzug, und ich muss dann ein passendes Hemd und eine Krawatte dazu aussuchen“, erzählt sie. Sich selbstbezeichnet Marie-Luise allerdings als „nicht übermäßig modebewusst“. Dies sei in ihrem Studium aber auch gar nicht gefragt: „Man muss ein Auge für Farben haben, aber nicht immer topmodern angezogen sein.“

Nicht zu steif und nicht zu schüchtern

Zurück zu "Studium"

 
Suche