Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Für alles zuständig

Daniel arbeitet, wenn Not am Mann ist, auch regulär im Laden mit.
Rechnungen kontrollieren und neue Waren bestellen sind Arbeitsalltag.

Mit Zahlen hat Daniel auch im Arbeitsalltag zu tun – etwa, wenn er Lieferscheine kontrolliert. Er muss genau prüfen, ob die Mengen, die auf den Papieren stehen, auch wirklich angekommen sind. Andernfalls kann es nämlich passieren, dass die Waren in Rechnung gestellt werden, ohne dass die Firma sie überhaupt erhalten hat. Außerdem gibt er Bestellungen auf, wenn Produkte ausgegangen sind: „Per Hand machen wir das aber nur bei den verderblichen Waren.“

Größtenteils sind die Vorgänge automatisiert. Der Mitarbeiter muss nur noch eine Null in ein Gerät eintippen, und ein Bestellvorschlag wird ausgegeben: „Bei besonderen Situationen, etwa wenn es heiß ist und mehr Grillfleisch gebraucht wird, korrigieren wir die Mengen aber natürlich nach.“

Aktuell befasst sich Daniel gerade mit den Vorgängen an der Kasse: „Ich bekomme alles mit, vom Kassieren bis zur Abholung des Geldes.“ Wichtig ist aber nicht nur, dass man gut mit Zahlen zurechtkommt. Wer sich für das Studium entscheidet, sollte vor allem ein Gespür für Menschen haben. Nötig sei dies, weil man mit Kunden zu tun habe, erklärt Daniel. Darüber hinaus erhalten die Studenten aber auch schon Gelegenheit, ihre Führungsqualitäten zu testen. Immer wieder begleiten sie Abteilungsleiter und vertreten sie sogar, etwa bei Urlaub oder Krankheit: „Da kann man sich dann richtig beweisen.“

Die angehenden Bachelor-Absolventen teilen das Personal ein und vergeben sogar Aufgaben an die anderen Mitarbeiter: „Als Vertretung ist man plötzlich für alles zuständig und hat große Verantwortung.“ Allerdings stehe einem stets ein Vorgesetzter zur Seite, den man bei Bedarf um Rat fragen könne.

Schnelle Aufstiegschancen
Wenn Not am Mann ist, arbeiten die Studenten ganz regulär im Laden mit. Das bedeutet natürlich auch körperliche Arbeit zu leisten: „Dazu gehört beispielsweise Regale einzuräumen.“ Nur wer sich mit allen Arbeitsabläufen befasse, lerne die Gesamtzusammenhänge kennen.

Mittelfristig plant Daniel, einmal die Leitung einer Filiale zu übernehmen. Wer sich anstrenge, könne dieses Ziel schon bald nach dem Studienabschluss erreichen, sagt Daniel: „Mal sehen, wie lange es bei mir dauert. Aber wenn einem die Vorgesetzten dies zutrauen, hat man hier schnell alle Chancen.“ Daher sei er zuversichtlich, dass seine Pläne in absehbarer Zeit Wirklichkeit werden.

Zurück

 
Suche