Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Johannes Limböck ist BA-Student bei Lidl

Dreimal pro Tag: die Backtheke wird bestückt
Morgens einer der ersten Handgriffe: Backwaren

Wer Johannes Limböck auf sein aktuelles duale Studium bei Lidl anspricht, dem kommen die Antworten nur so entgegen gesprudelt: „Ich interessierte mich schon während meiner Schulzeit für die Wirtschaft. Heute begeistern mich insbesondere Fächer wie Handelsmanagement oder Personalwirtschaft, da ich hierbei das theoretische Wissen von der Hochschule direkt in die Praxis umsetzen kann, wie zum Beispiel bei Mitarbeitergesprächen oder bei der Auswertung von Kennzahlen. Langweilig ist mir während meines Studiums nie gewesen und das zeigt mir, dass dieses Studium bei Lidl genau das Richtige für mich ist.“

Studentenleben in der Theoriephase
Dabei ist kein Tag wie der andere. „Es stimmt, wenn man sagt: Handel ist Wandel“, berichtet Johannes Limböck. Denn kein Tag sei wie der andere und man werde immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Aber genau das sei es, was er erwartet habe: „Abwechslung durch den täglichen Kundenkontakt, frühe Verantwortung durch die Arbeit mit Mitarbeitern und dennoch ein Studentenleben während der Theoriephasen zu haben. Für mich haben sich meine Erwartungen erfüllt, aber natürlich darf man das Studium nicht auf die leichte Schulter nehmen, insbesondere die Arbeit in den Filialen kann ganz schön anstrengend sein.“ Gerade am Anfang lerne man während seiner Filialzeit die tägliche Arbeit der Mitarbeiter zu schätzen. „Während meines Studiums bin ich immer abwechselnd drei Monate im Betrieb und drei Monate an der Hochschule."

Damit Nachschub kommt: Warenbestellung
Konzentration bei der Warenbestellung

Praxisnahe Vorlesungen
„Wir haben meistens vormittags und nachmittags je ein bis zwei Vorlesungen, in denen wir in Fächern wie z.B. Handelsbetriebslehre, Handelsmarketing oder Personalwirtschaft unterrichtet werden.“ Die Vorlesungen finden in schulklassenähnlichen Größen statt und bieten somit den großen Vorteil, dass man nachfragen kann, wenn man etwas nicht verstanden hat. Die Vorlesungen sind sehr praxisnah, da diese von den Dozenten mit vielen eigenen Beispielen aus deren Arbeitsalltag erläutert werden. Am Ende jeder Theoriephase sind dann die Prüfungen, bevor die nächste Praxisphase wieder los geht.

Vielfalt in der Filiale

Zurück zu "Studium"

 
Suche