Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Giganten in Papier

Nach seinem Abschluss wird Phillip Servicekunden aus aller Welt beraten.
Nach seinem Abschluss wird Philipp Baier Servicekunden aus aller Welt beraten.

Als angehender Maschinenbauingenieur ist Philipp Baier für riesige Anlagen zuständig

„Die Dimensionen, die Geschwindigkeit und die Geräusche sind faszinierend“, sagt Philipp Baier. Als er zum ersten Mal vor einer Papiermaschine stand, war ihm klar: Sich um Anlagen dieser Größenordnungen zu kümmern, soll sein Beruf werden. Inzwischen steht der 24-Jährige kurz vor seinem Abschluss als Maschinenbauingenieur. Er absolviert ein duales Studium bei dem internationalen Familienunternehmen Voith – inklusive Facharbeiterbrief als Industriemechaniker.

Die weltweite Ausrichtung seiner Firma kam Philipp bereits vor Studienbeginn zugute. Nach zahlreichen Praktika und Ferienjobs, unter anderem in einer Druckerei, als Koch und als Werbedesigner, bot ihm der Maschinenbauspezialist eine spannende Chance: In der Zeit zwischen Abi und Zivildienst war er sechs Wochen als Praktikant in der Niederlassung des Unternehmens in der indonesischen Hauptstadt Jakarta. Dort konnte er zum ersten Mal eine Papiermaschine in Aktion sehen. „Bis dahin wusste ich noch nicht, ob ich in die wirtschaftliche oder in die technische Richtung gehen will“, erzählt Philipp. Doch als er die rund 400 Meter lange, zwölf Meter breite und sechs Meter hohe Anlage zu Gesicht bekam, stand sein Entschluss fest, sich bei dem Unternehmen zu bewerben.

Praxisteil: schweißen, bohren, feilen, fräsen
Ein „guter Nebeneffekt“ sei gewesen, dass das Studium dort auch im Ulmer Modell angeboten wird. Das bedeutet: Philipp erwirbt auch einen Abschluss als Industriemechaniker. Gemeinsam mit den anderen Lehrlingen schweißt, feilt, bohrt und fräst er in der Ausbildungsstätte des Betriebes.

Im praktischen Teil des Studiums übernimmt Philipp bereits Ingenieursaufgaben. Entwickelt hat er etwa eine Konstruktion für einen Versuchsstand, mit dem der Gummibezug der Walzen, die das Wasser aus dem Papier pressen, getestet werden soll. Auch die Innenkonstruktion der Walzen hat er geändert: „Dazu modelliert man das Bauteil am Computer.“ Angeleitet wird er bei seinen Tätigkeiten von erfahrenen Konstrukteuren, die ihm Hilfestellungen geben und seine Arbeit kontrollieren.

Viel zu lernen und zu tun

Zurück zu "Studium"

 
Suche