Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Rechnen, tüfteln, konstruieren: Maschinenbau

Als Maschinenbauingenieur „erfindest“ du Maschinen und Anlagen oder verbesserst sie und bist gegebenenfalls auch für Wartung und Betrieb zuständig. Zudem optimierst du die entsprechenden Arbeitsprozesse und kannst auch in der Beratung, im Kundenservice oder im Vertrieb mitarbeiten. Möglich sind außerdem folgende Spezialisierungen:

  • Allgemeiner Maschinenbau qualifiziert dich für eine Arbeit zum Beispiel bei einem Energieversorger, einem Hersteller von Geräten der Mess-, Steuerungs-, Regelungs- oder Medizintechnik oder auch in einem Ingenieurbüro für technische Fachplanung.

  • Energie- und Reaktortechnik studierst du, wenn du dich für Energieerzeugung, -speicherung, -umwandlung und -verteilung interessierst und gern im Kraftwerksanlagenbau tätig wärst.

  • Feinwerktechnik verbindet Mechanik mit Elektronik und Optik, zum Beispiel zur Herstellung medizintechnischer Geräte oder elektronischer Bauelemente.

  • Konstruktionstechnik macht dich fit für einen Einsatz in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen etwa bei Herstellern jedweder Fahrzeuge für Wasser, Land oder Luft.

  • Produktionstechnik ist dein Fach, wenn du im Fahrzeug-, Maschinen- oder Anlagenbau, in der metall- oder kunststoffverarbeitenden Industrie oder bei Herstellern von optischen oder feinmechanischen Geräten arbeiten möchtest.

  • Regenerative Energietechnik schließlich ermöglicht dir die Arbeit mit regenerativen (also nachwachsenden) Energien. Nachhaltigkeit und Klimaschutz stehen hier im Vordergrund.

(Stand: 18.06.2014)

Zurück zu "Studium"

 
Suche
Anzeige
 

Erfahrungsbericht

Philipp studiert Maschinenbau und hat sich dabei auf Papierherstellung spezialisiert - ein Berufsfeld mit attraktiven Möglichkeiten. Alles über Philipps Studium erfahrt ihr hier.