Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Öffentliches Veterinärwesen: Fürsorge

Tierärzte finden auch im Zoo eine Anstellung.

Im Öffentlichen Veterinärwesen stellen Tierärzte sicher, dass Eier, Milch oder Fleisch, also Lebensmittel, die vom Tier stammen, den gesamten Weg, vom Stall bis zum heimischen Küchentisch, überwacht werden. So sind die Tiere ab ihrer Geburt unter Beobachtung und auch die Fütterung und die Behandlung der Tiere unterliegt strengen Richtlinien, die von Tierärzten überwacht werden. Dabei ist der Tierschutz eine wichtige Säule, denn nur richtig gehaltene Tiere sind gesund und liefern gesunde Lebensmittel.

Tierärzte sind in der Lebensmittelkontrolle im Einsatz
Im Öffentlichen Veterinärwesen übernehmen die Tierärzte eine Fürsorgefunktion für die ganze Bevölkerung. Neben der Lebensmittelkontrolle oder der Überwachung von Futtermitteln gehören beispielsweise auch die Vermeidung und Kontrolle von Tierseuchen, die Überwachung der Ein- und Ausfuhr von Tieren oder die Bekämpfung von Zoonosen, also Krankheiten die zwischen Menschen und Tieren übertragen werden, zu ihren Aufgaben.

Freie Wirtschaft: Bedürfnisse erkennen
Tierbesitzer, Landwirte oder praktizierende Tierärzte benötigen täglich eine Vielzahl an Produkten für die Versorgung der Tiere. In der freien Wirtschaft tätige Tierärzte entwickeln, verbessern, vermarkten und vertreiben diese Produkte, wie beispielsweise Medikamente oder Tierfutter. Rund 5,5 Prozent der Tierärzte sind in der freien Wirtschaft tätig, die meisten von ihnen arbeiten in der pharmazeutischen Industrie.

Durch die Breite der tierärztlichen Ausbildung können sie in verschiedenen Industriebereichen Tätigkeiten übernehmen. Am Beispiel der Pharmaindustrie wird deutlich, dass Tierärzte bei allen Schritten beteiligt sein können: von der Forschung und Entwicklung bis zum Vertrieb von Arzneimitteln. In der Industrie bieten sich Tierärzten abwechslungsreiche Möglichkeiten – häufig in einem internationalen Umfeld.

Weiterführende Links zum Tiermedizinstudium in Deutschland

Alternativen im Ausland:

  • Ungarn: Universität Budapest, www.univet.hu (seit 1989 wird für den vorklinischen Abschnitt ein deutschsprachiger Studiengang angeboten; das klinische Studium kann in Englisch oder ohne Einschränkung in Deutschland weitergeführt werden; Promotion sofort möglich)
  • Rumänien: Universität Klausenburg/Cluj, www.ubbcluj.ro (kostengünstiges Studium in englischer Sprache)

  Zurück

 
Suche