Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Wirtschaftsrecht oder doch lieber klassisches Jura studieren?

Wo die Paragrafen nur so purzeln ...
Juristen kennen sich im Paragrafen-Jungle aus.

Der Studiengang Wirtschaftsrecht wird heute bereits an über 30 deutschen Fachhochschulen angeboten und bildet eine zügige und praxisnahe Alternative zum klassischen Jurastudium. Während sich Jurastudenten an der Universität auf ein mindestens achtsemestriges Studium und ein zweijähriges Referendariat einstellen müssen, ist der Bachelor-Abschluss im Wirtschaftsrecht schon nach durchschnittlich sieben Semestern zu erreichen.

Gut in Mathe, Sprachen und Rhetorik
Die mit der klassischen Juristenausbildung angestrebten Berufe, wie Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder Richter, setzen eine Begabung in unterschiedlichen Bereichen voraus, im Vordergrund stehen die sprachlichen, rhetorischen und mathematischen Fähigkeiten. Daneben verlangt das Jurastudium aber auch eine eingehende Beschäftigung mit ethischen und philosophischen Fragen.

Studenten, die nicht auf einem dieser traditionellen Berufsfelder arbeiten möchten, sondern bereits ihre Eignung für praktische Tätigkeiten in der Wirtschaft entdeckt haben, können sich dagegen im Bachelor-Studiengang früher spezialisieren. Wer Wirtschaftsrecht studieren möchte, muss allerdings über eine besondere Begabung für Mathematik und Statistik verfügen, denn diese Fächer bilden während des gesamten Studiums den Knotenpunkt bei der Verknüpfung juristischer und volkswirtschaftlicher Inhalte.

Wirtschaftsjuristen sind Allrounder
Angehende Wirtschaftsjuristen lernen nicht nur die fachlichen Grundlagen des Jurastudiums und des BWL-Studiums kennen, sondern werden daneben durch den Unterricht in Buchführung, Wirtschaftsenglisch und weiteren Spezialfächern gezielt auf die aktuellen Anforderungen in der Praxis vorbereitet. Die Absolventen können sich an einigen Hochschulen im Anschluss noch durch weitere Aufbaustudiengänge spezialisieren, zum Beispiel in den Fachrichtungen Internationales Wirtschaftsrecht, Arbeits- und Sozialrecht, Banken- und Versicherungsrecht, Steuerrecht oder Medienrecht. Im Regelfall ist mit diesen Abschlüssen der Grad "Master of Laws" oder "Master of Business Law" verbunden.

Berufseinstiege für Juristen

Zurück zu "Studium"

 
Suche