Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Audiologo für die Wahlheimat: Wie klingt eigentlich Mannheim?

Von links: Rainer Hirt (audity), Frank Mendel (Stadtmarketing Mannheim), Jonas Krewel, Florian Deckert und Tim Kreutzer (alle Popakademie Baden-Württemberg).
Das Team ging der Frage nach: "Wie klingt eigentlich Mannheim?"

Viele Bewerber staunen nicht schlecht, wenn sie erfahren, wie vielfältig das Musikstudium in Mannheim insbesondere in Bezug auf Wirtschaftsthemen ist. All diese Inhalte werden in den Studienprojekten, der sogenannten Projektwerkstatt im Hauptstudium, in die Praxis umgesetzt. Die Musikbusiness-Studenten müssen im vierten, fünften und sechsten Semester drei solcher Projekte belegen.

So auch Florian Deckert, Tim Kreutzer und Jonas Krewel. Die Studenten gingen im Rahmen der Projektwerkstatt und im Auftrag der Stadt Mannheim der Frage nach: „Wie klingt eigentlich die Stadt Mannheim?“ Es galt, einen Sound für ihre Wahlheimat zu kreieren und ein einzigartiges Audiologo mit hohem Wiedererkennungswert zu entwickeln.

Während des Projekts wurde viel getüftelt, gejammt und produziert, um Mannheim in seinen Grundzügen zu charakterisieren und als auditives Muster zu skizzieren. Das Ergebnis: Der Sound ist so vielfältig wie die Stadt selbst, wo eine urbane,
heterogene und kreative Kultur auf eine starke Wirtschaft trifft.

Frank Mendel, Kommunikationsleiter des Stadtmarketings Mannheim, zeigte sich vom Ergebnis der Studenten beeindruckt: „Den Popakademie-Studenten ist es gelungen, den Mannheimer Charme mit einem handgemachten, prägnanten Sound Ausdruck zu verleihen.“ So ging der Sound schließlich in die finale Umsetzung. Es versteht sich von selbst, dass auch diesmal wieder ein Popakademie-Student Hand anlegte: Alexander Grumeth durfte das Audiologo im Auftrag der Stadt produzieren.

Zurück

Zurück zu Studium

(Stand: 05.12.2014)

 
Suche