Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Eine schwierige Geburt

Ein Film-Still aus Philips Bewerbungsfilm für das Studium an der HDPK.

Beworben hat er sich natürlich mit einem Film. Die Idee dafür ließ allerdings auf sich warten: „Ich habe ewig überlegt, worum es gehen soll.“ Schließlich hat er einen Film über sich selbst gemacht – und ihn ganz allein produziert. Man sieht ihn im Video, wie er sich verschiedene Filmszenen ausdenkt und immer wieder verwirft: Philip am Strand mit Hawaiihemd und Cocktail, Philip mit fellbesetzter Kapuze auf einem schneebedeckten Gipfel und schließlich Philip konzentriert bei der Arbeit am Storyboard.

Unter den besten zehn
Als er erfuhr, dass er zu den zehn besten Bewerbern gehörte, die für eine zweite Runde eingeladen waren, hat er sich natürlich richtig gefreut. Doch dafür war nicht lange Zeit, denn für seine Zulassung an der HDPK musste er eine weitere Aufgabe erfüllen. Er entschied sich wieder für einen Film. Diesmal erarbeitete er sich in nur einer Woche die Grundzüge des Zeichentricks. „Dafür habe ich mein Basiswissen in Informatik und Mathe gebraucht, wer hätte das gedacht“, sagt er und lacht.

"Ein bisschen wie in einer Castingshow ..."

Zurück

Philips Zeichentrickfilm "dick&dünn"

Flash ist Pflicht!
 
Suche