Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Philip Joshua Martin gewinnt ein Stipendium im Wert von 19.764 Euro

Mit seinem Film überzeugte Philip Martin die Jury und erhielt ein HDPK-Stipendium im Wert von rund 20.000 Euro

Mit einem Video überzeugt der 19-Jährige die Jury von der Hochschule der populären Künste

Unser Karrieremagazin abiQ hat letztes Jahr gemeinsam mit der Hochschule der populären Künste (HDPK) in Berlin ein Stipendium ausgelobt. Insgesamt haben sich 150 Interessenten für Studienplätze in Musik- und Audioproduktion, Medienmanagement und -design beworben. Nur zehn von ihnen sind zu einer zweiten Runde eingeladen worden. Der 19-jährige Philip aus Mülheim schlug alle Konkurrenten aus dem Feld und darf sich über das Stipendium freuen. Er beginnt im September sein Studium als Mediendesigner an der HDPK.

 Die Leidenschaft zum Beruf machen?
„Mein Hobby ist einfach die Filmemacherei“, schwärmt Philip, „ich habe mich schon immer für visuelle Effekte im Kino interessiert und mir mit Online-Tutorials viel selbst erarbeitet.“ Der 19-Jährige macht in diesem Sommer sein Abitur. Ihm war früher gar nicht bewusst, dass er auch später im kreativen Bereich arbeiten will. Aber je näher die Berufswahl rückte, desto mehr kam Philip zu dem Punkt, an dem er sich überlegte: Kann ich so was eigentlich auch beruflich machen?

Er erkundigte sich im Internet, wo es Studiengänge gibt, die mit Film und Design zu tun haben und stieß auf die HDPK in Berlin. Philip sah sich beim Tag der offenem Tür Ende Oktober an der Kreativ-Hochschule schon mal um. Der Studiengang Mediendesign gefiel ihm auf Anhieb, weil er sich darin sowohl kreativ austoben als auch in Fächer wie Medienrecht und -psychologie vertiefen kann, die ihn sehr interessieren.

Als Philip von dem ausgeschriebenen Stipendium erfuhr, war ihm klar, dass er sich auf jeden Fall bewerben wollte. Natürlich zweifelte er auch: „Wie hoch sind da wohl die Chancen?“ Doch das hielt ihn nicht ab.

Eine schwierige Geburt
"Ein bisschen wie in einer Castingshow ..."

Zurück

Das Bewerbungsvideo von Philip "funtastisch"

Flash ist Pflicht!
 
Suche