Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Wie du deinen Plan P richtig angehst

Dein Weg zum Plan P: Wir klären die wichtigen Fragen
Den Traumjob zu finden ist nicht leicht

Das Schülerpraktikum machst du meist während der vorletzten Schuljahre. Während deiner maximal drei ersten echten Arbeitswochen bekommst du sicher nicht die anspruchsvollsten Jobs, arbeitest aber doch fast richtig mit. Das Jugendschutzgesetz erlaubt bis zu sechs Stunden täglicher Arbeitszeit.

Wieso brauchst du ein Praktikum?

  • du kannst prüfen, ob du den richtigen Beruf anpeilst
  • du lernst die Arbeitswelt kennen
  • der Einstieg in das Arbeitsleben fällt dir später leichter
  • wenn du dich für einen Ausbildungsplatz bewirbst, hast du mit Praktikum deutlich mehr Chancen

Wo suchst du dein Praktikum?

  • Lehrer
  • Berufsberatung an der Schule
  • Agentur für Arbeit
  • Handelskammer
  • Handwerkskammer

Worauf musst du dich einstellen?
Das Unternehmen sucht in dir einen künftigen Mitarbeiter, es will sich selbst gut darstellen,
aber du musst dich auch selbst gut darstellen, also:

  • Einsatz zeigen
  • pünktlich sein
  • ordentlich sein
  • auch unangenehme Arbeit annehmen
  • Fehler einsehen (die macht am Anfang jeder)
  • nicht schlappmachen (sechs Stunden Arbeit  können lang sein)

Das Pflichtpraktikum im Studium gehört unter Umständen zu deinem Studiengang und nimmt sechs Wochen bis sechs Monate in Anspruch. Je nach Fakultät liegt es vor dem Studium und dient auch als Orientierungshilfe oder du absolvierst es während des Studiums, um Gelerntes praktisch anzuwenden.

Mehr Infos und Tipps zu Praktikumbewerbungen, -mappen und berichte findest du bei praktikum.info oder  praktikum-bewerbungen.de.
Ein Auslandspraktikum ist natürlich auch eine interessante Alternative.

zurück
zurück zu Abi und dann?

(Stand: 05.12.2013)

 
Suche