Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Culinary Arts Academy Switzerland

Erfolgreiche Absolventen können überall auf der Welt arbeiten
Multikulti: Die Seminarteilnehmer kommen aus über 50 Ländern

Seit 2013 führt das Studium an der Culinary Arts Academy Switzerland, die ebenfalls zur SEG-Gruppe zählt, bis zum Bachelor Degree.  Die technischen Einrichtungen der Küchen, in denen unterrichtet wird, gelten als „state of the art“.  Im 2012 eröffneten Neubau des Bouveret Campus (Food Campus)  befinden sich fünf Küchen (mit rund  250 Quadratmeter), in Luzern werden die Studenten in drei Küchen unterrichtet. Auch in diesem, dem  „Culture of Food“ gewidmeten Programm, gilt der Slogan „it is all about passion“, eine „love story“ , die sich in der Liebe eines Chefs zur Kreativität der Speisen auszeichnet, die er auf die Teller seiner Gäste zaubert.  In anspruchsvollen und kleinen Gruppen (maximal 12  Studenten) unterrichteten Studienprogramm, wird ganz bewusst die Liebe zum Handwerk vermittelt.

Chefkoch hat alles im Griff
Heute gehen die an einen guten Chefkoch gestellten Anforderungen weit über die professionellen Kenntnisse seines Berufes hinaus: Er muss alles im Griff haben: perfekt planen, Personal führen und zuhören. Die Studenten der Culinary Arts Academy Switzerland (CAA) sind  in den Swiss Education Group „career service“ eingebettet: Durch die Besuche verschiedener Restaurants, Präsentationen bekannter Chefs, Vorträge und Messebesuchen, werden sie regelmässig über die professionellen Entwicklungen informiert. Darüber hinaus werden Vorstellungsgespräche mit bekannten Chefs, Hotels und Restaurants vermittelt, worauf die Studenten durch interne Interviews entsprechend vorbereitet werden. Dies erlaubt, beste Grundlagen für eine optimale Karriereorientierung zu finden.

Karrierechancen ausloten
Wie alle Studenten der SEG nehmen auch die CAA-Studenten an dem zweimal im Jahr (März und Oktober) in Montreux organisierten „International Recruitment Forum“  teil, um in Präsentationen und in persönlichen Interviews ihre Karrierechancen auszuloten.  Die Studenten der Culinary Arts Academy sind auch durch ihre Praktika bereits bestens auf die an sie im richtigen Leben gestellten Anforderungen eingestimmt. Natürlich erhebt sich bei der  Wahl dieses Berufes auch die Frage nach dem anfänglich oft nicht sehr günstigen Verhältnis Arbeitszeit und Bezahlung, aber auch dafür gibt es nur eine Antwort: die Liebe zum Beruf – „It´s all about passion“.

Weitere Infos: www.swisseducation.com

(Stand: 10.06.2013)

Zurück

 
Suche