Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

FSJ, FÖJ, BFD, FWD und ADiA

Wenn du gerne mit Menschen arbeitest, muss es nicht das FSJ sein. Es gibt auch Alternativen, z.B. den BFD.
Das FSJ ist der Klassiker unter den Freiwilligen Diensten

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Freiwilligen Dienst zu absolvieren. Man kann ihn im Ausland machen, im Sport- und Kulturbereich und bei der Bundeswehr. Einen kurzen Überblick und was die Abkürzungen alle bedeuten, findest du hier. Der Klassiker unter den Freiwilligen Diensten ist das FSJ:

  • FSJ = Freiwilliges Soziales Jahr (im Inland)
    Das wohl bekannteste unter den Freiwilligen Diensten ist das FSJ. Junge Menschen unter 27 Jahren absolvieren ein Jahr in einer sozialen Einrichtung und bekommen Einblick in Pflege- sowie Erziehungsberufe. Mittlerweile kann man ein Freiwilliges Soziales Jahr auch im Bereich Integration/Politik, Kultur, Denkmalschutz, Sport oder Umwelt absolvieren.
     
  • FSJ = Freiwilliges Soziales Jahr (Im Ausland)
    Ein FSJ kannst du auch im Ausland machen. Allerdings musst du zum Ausbildungsbeginn zwischen 16 und 27 Jahre alt sein. In manchen Ländern muss man auch schon 18 Jahre alt sein.
  • FÖJ = Freiwilliges ökologisches Jahr
    Ähnlich wie beim FSJ dauert das FÖJ ein Jahr und wird - wie der Name schon sagt - im ökologischen Bereich geleistet. Hier stehen Umwelt und Natur im Vordergrund. Man arbeitet bei Biohöfen, Umweltverbänden, Behörden oder Ingenieurbüros.
  • BFD = Bundesfreiwilligendienst
    Der Bundesfreiwilligendienst ersetzt seit dem 01.06.2011 den Zivildienst nach der Abschaffung der Wehrpflicht. du solltest lediglich deine Schulpflicht erfüllt haben und darfst bei diesem Freiwilligen Dienst auch über 27 Jahre alt sein.
  • FWD = Freiwilliger Wehrdienst
    Nachdem die Wehrpflicht abgeschafft worden ist, bietet die Bundeswehr nun den freiwilligen Wehrdienst an. Dieser dauert 12 bis 23 Monate und wird in den unterschiedlichen Institutionen der Bundeswehr abgeleistet.
  • ADiA = Anderer Dienst im Ausland
    Der ADiA war ursprünglich ein Wehrersatzdienst, den man alternativ zu Wehr- und Zivildienst ableisten konnte. Die Wehrpflicht fällt seit dem 01. Juli 2011 weg, der ADiA bleibt jedoch weiterhin bestehen.
    Den Anderen Dienst im Ausland musst du beginnen, bevor du 23 Jahre geworden bist, die Kosten übernimmt im Regelfall der Träger der Einrichtung.
  • INJD = Internationaler Jugendfreiwilligendienst
    Der Internationale Jugendfreiwilligendienst soll das Verständnis für andere Kulturen fördern. Der INJD ist dem FSJ im Ausland sehr ähnlich. Du musst dabei aber keine abgeschlossene Berufsausbildung haben.

zurück zu "Abi und dann?"

 
Suche
 

Erfahrungsberichte

Ihr wollt aus erster Hand wissen, was euch bei den Freiwilligen Diensten erwartet? Hier ein paar Erfahrungsberichte.

Freiwilliges Soziales Jahr im Inland
FSJ bei der Diakonie Stetten
Paul (21) und Tatjana (18) engagierten sich in einer Wohngruppe.
FSJ bei der Caritas
Lisa (20) hat in einem Altersheim gearbeitet.

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland
FSJ in Bethlehem
Malte (21) hat mit Schwerbehinderten gearbeitet.

Bundesfreiwilligendienst
BFD beim Vogelschutzbund
Jonas (20) wollte neue Lebensräume für Tiere schaffen.
BFD beim Deutschen Olympischen Sportbund
Verena (19) hat ihre Sportbegeisterung mit einem Freiwilligen Dienst verbunden.
BFD beim Verein Kultur und Spielraum e.V.
Lucia (20) wollte mit Kindern arbeiten.
BFD beim Musischen Zentrum für Kinderkultur
Vanessa (19) war für einen reibungslosen Ablauf und zwei jugendliche Mitarbeiterinnen verantwortlich.