Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Persönliche Beratungsgespräche, Vorträge und ein Foto-Souvenir

Im persönlichen Beratungsgespräch können alle Fragen beantwortet werden.
Die Aussteller nehmen sich für die Fragen der Besucher Zeit.
Am Eingang bekommt jeder Messebesucher eine Stuzubi-Tüte.
In den Stuzubi-Tüten stecken kostenlose Magazine.
Die Photobooth-Aktion ist 2014 neu auf der Messe.
Auf der Stuzubi bekommst du dein eigenes Foto-Souvenir.

Obwohl es noch früher Samstagmorgen ist, bewegen sich schon viele Schüler durch die Gänge zwischen den Ständen. Viele sind mit ihren Eltern gekommen. Über 120 Stände sind in der Halle aufgebaut. Die weißen Blenden benennen die Aussteller: Fielmann, die Agentur für Arbeit München, die Universität Augsburg, die Hochschule Rosenheim, Marc O’Polo, die Fachhochschule für angewandtes Management Erding und – Audi. Das klingt doch interessant, findet Tobias und steuert den ersten Stand an.

An einer hohen schwarzen Infowand pinnen Aushänge der Studien- und Ausbildungsangebote, die von den Hochschulen und Unternehmen auf der Messe angeboten werden. Lukas schlurft los, um sich dort einen Überblick zu verschaffen.

Stuzubi-Schwerpunkt: Duales Studium

Die Mädels stecken ihre Nasen in den Faltplan und studieren das Ausstellerverzeichnis. Julia will zur TU München, Marie zu Marriott International und „mal schauen, was es sonst noch so gibt“. Schließlich kann es auch bei einem Beruf oder Studiengang funken, von dem man vorher vielleicht noch nicht einmal gehört hat. Oder bei einem Dualen Studium. Darauf setzt die Stuzubi einen klaren Schwerpunkt. Viele Firmen bieten mittlerweile die Kombination von Ausbildung und Studium an. So erwerben ihre Nachwuchskräfte zwei Abschlüsse gleichzeitig – und das in enger Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Julia und Marie stürzen sich ins Getümmel. Das herrscht mittlerweile wirklich, weil die Schüler, die sich für den 500-Euro-Gewinn angemeldet haben, nun in die Halle strömen. Die Auswahl an Fachrichtungen ist groß und bunt gemischt.

Einen branchenspezifischen Messeaufbau gibt es nicht, im Gegenteil. Das gehört zum Stuzubi-Konzept. Jeder Schüler soll die einzelnen Stände und ihre Angebote bewusst wahrnehmen und so wohmöglich ein bisher unbekanntes Interesse an sich entdecken können. Wer in der Berufs- und Studienwahl schon entschlossener ist, dem hilft der Faltplan dabei, zielgenau die für ihn relevanten Aussteller zu finden.

Neben Personalern berichten an den Ständen auch Studenten und Azubis von ihren Erlebnissen

An den Ständen informieren gleich mehrere Ansprechpartner über die Hochschule, das Unternehmen oder die Institution und das jeweilige Studien- und Ausbildungsangebot. Viele sind selbst noch Auszubildende oder Studenten, die von ihren persönlichen Erfahrungen berichten können. Zusätzlich gibt es auch etwas zu sehen. Die Barschule München zeigt eine Cocktailmix-Show und verteilt Getränke an die Messebesucher.

Auch Anbieter für Auslandsaufenthalte wie EF Sprachreisen oder für Freiwilligendienste wie der Malteser Hilfsdienst stehen neugierigen Schülern Rede und Antwort. Eine gute Gelegenheit persönliche Kontakte zu knüpfen. Natürlich gibt es auch reichlich Informationsmaterial. Schnell füllen sich Julias und Maries Stuzubi-Tüten mit Flyern, Broschüren und Visitenkarten.

Begleitendes Vortragsprogramm und ganz viele Gewinne

Julia brütet wieder über dem Messeplan oder besser gesagt, über der Vortragsreihe. Tobias lässt sich auf einen Hocker gegenüber fallen. „Ich war bei dem Audi-Vortrag“, berichtet er ihr. „War gut.“ In einem ganztägigen Vortragsprogramm informieren Experten verschiedener Aussteller über Wissenswertes rund um Studium, Ausbildung, Duales Studium und Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts. Marie beugt sich zu ihrer Freundin hinüber und zeigt auf den 14.30 Uhr-Termin. „Ausbildung oder Studium: Wie finde ich meinen Weg und bewerbe mich dann richtig?“, liest sie vor und verkündet: „Da will ich hin.“ Julia nickt. „Vorher gehe ich noch zum Vortrag der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing“, sagt sie und steht auf.

Bitte lächeln!

Auf dem Weg zum Vortragraum stoppen die Mädels beim Stand von Photobooth. Dort können sie sich vor witzigen Hintergründen fotografieren lassen und das Bild sofort mitnehmen. Julia und Marie lachen in die Kamera und posten das Souvenir gleich im virtuellen Kosmos.

Am Ende des Messetages sind die Köpfe der Jugendlichen wie ihre Stuzubi-Tüten prall gefüllt mit vielen verschiedenen Möglichkeiten, wie es für sie nach dem Schulabschluss weitergehen kann. Ob im vorgefassten Wunsch bestärkt, völlig neu orientiert oder erst einmal grundlegend informiert – die Stuzubi in München bietet allen etwas. In der kühlen Februarluft vor der Event-Arena schiebt Marie ihre Hände in die Manteltaschen. „So, und nun?“, fragt sie. „Shoppen gehen?“

(Stand: 04.09.2015)

Zurück