Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

„SchulhofBarometer 2014“: Online-Umfrage zur Studien- und Berufswahl

Quelle: Deutsche Bildung

Wie treffen Schüler ihre Entscheidungen für die Zeit nach der Schule? Woher bekommen sie die relevanten Informationen? Und wer unterstützt sie dabei? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Online-Umfrage „SchulhofBarometer 2014“, die zwischen 1. September und 12. Oktober vom Stuzubi-Kooperationspartner Deutsche Bildung initiiert und durchgeführt wurde.

Stuzubi hat die Befragung in den vergangenen Wochen als Medienpartner begleitet und über seine Online-Kanäle via Stuzubi-Website und Facebook-Community sowie über einen Sondernewsletter beworben. Insgesamt nahmen 877 Schüler ab 14 Jahren an der Umfrage teil, zusätzlich wurden Schülervertretungen und -beiräte aus ganz Deutschland angeschrieben und zur Teilnahme aufgerufen.

Ziel des SchulhofBarometers 2014 war, ein repräsentatives, deutschlandweites Bild von Schülern zu ihren Einstellungen und Problemen beim Thema Studien- und Berufswahl zu zeichnen. Von den knapp 900 Teilnehmern waren 61,9% weiblich und 38,1% männlich, mehr als drei Viertel besuchen derzeit das Gymnasium (76,4%).

Top 5 der wichtigsten Einflussfaktoren: Internet, Messen, Schule, Freunde und Zeitschriften

Aus der Online-Befragung wurden insbesondere fünf Hauptfaktoren bei der Entscheidungsfindung von Schülern deutlich. 75,6%  der Schüler antworteten auf die Frage „Wie informierst Du Dich über die verschiedenen Möglichkeiten der Studien- und Berufswahl bzw. wie hast Du Dich bisher darüber informiert?“, dass sie sich über das Internet mit Informationen versorgen. Auf Platz zwei landete mit 50,7% der Bereich Messen, 37,8% gaben an, ihre Informationen  aus der Schule zu bekommen. Gefolgt von Informationen aus dem Freundeskreis (27,4%) wurden darüber hinaus Zeitschriften zur Berufs- und Studienorientierung (24,4%) als wichtige Informationsquellen genannt. (Mehrfachnennungen möglich, siehe Grafik).

Neben diesen Einflussgrößen spielen im unmittelbaren Umfeld der Schüler insbesondere Eltern eine große Rolle. 50,1% der Schüler gaben diese auf die Frage „Von wem würdest Du Dir dabei am ehesten Hilfe und Unterstützung wünschen?“ als wichtigste Größe  an (Mehrfachnennungen möglich, siehe Grafik).

Info zum Kooperationspartner Deutsche Bildung: Die Deutsche Bildung fördert Studenten aller Fachrichtungen mit einer flexiblen Studienfinanzierung. Das SchulhofBarometer soll jährlich wiederholt werden, ausführliche Ergebnisse der Umfrage gibt es ab Mitte November auf www.deutsche-bildung.de und www.schulhofbarometer.de.

Quelle: Deutsche Bildung
 
Suche