Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Bora Dagtekins FACK JU GÖHTE ab sofort im Kino

FACK JU GÖHTE ab 7. November im Kino

„Mein Name ist Herr Müller. Und wenn ihr keinen Stress wollt, dann haltet ihr die Klappe. Ich bin hier nur vorübergehend. Ihr steht alle auf Eins. Jeder, der mir auf die Eier geht, kriegt eine Note Abzug. Habt ihr das kapiert?“

Dichtung oder Wahrheit? Mit FACK JU GÖHTE liefern Bora Dagtekin und die Macher von „Türkisch für Anfänger“ ihren Beitrag zur Bildungsreform: Die Schulkomödie erzählt von überforderten Lehrern und gestörten Schülern und mischt das Genre mit unverstellten Sprüchen und spitzen Dialogen neu auf. Allein in der ersten Woche lockte die Komödie fast 925.000 Besucher in die Kinos.

Kurzinhalt: So einen Aushilfslehrer wie Zeki Müller (Elyas M'Barek) hat die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) auch noch nicht erlebt: Er sieht geil aus,hat eine größere Klappe als die Schüler und bekommt mit seinen ruppigen Lehrmethoden sogar die Chaotenklasse 10b in den Griff. Wer zum Teufel ist dieser Typ? „Herr Müller“kommt frisch aus dem Knast und will an seine Beute, die unter der neuen Turnhalle der Goethe-Gesamtschule vergraben liegt. Doch als Lisi das kriminelle Geheimnis lüftet, ist sie Zekis rauem Charme längst verfallen.

Den Trailer kannst du auf www.fjg-film.de anschauen.
 

Die Hauptdarsteller Elyas M'Barek und Karoline Herfurth im Interview

Zeki Müller ist ein eigenwilliger Lehrer ohne pädagogische Ausbildung. Ist er ein Fluch oder ein Segen für die Goethe-Gesamtschule?

Elyas M'Barek: Anfangs ist es sicher ein Drama, dass Zeki den Unterricht leitet, weil er weder Ausbildung noch Ahnung hat. Aber dann sorgt er doch für frischen Wind an der Schule. Er kommuniziert mit den Schülern quasi in ihrer eigenen asozialen Sprache.

Was für ein Mensch ist die Referendarin Lisi Schnabelstedt?

Karoline Herfurth: Sie ist ein liebenswürdiger Mensch mit starken Werten, leider ist sie etwas humorbefreit und überhaupt nicht locker. Den Code Cool beherrscht sie gar nicht, deswegen wirkt sie unsicher und tappt gern mal daneben. Sie war früher ein kleines dickes Mädchen, das in der Schule immer gemobbt wurde. Als Lehrerin will sie an ihre alte Schule zurück, um jetzt cool zu sein. Das klappt aber leider nicht.

Warum verliebt sich der coole Zeki im Film in die völlig uncoole Lisi Schnabelstedt?

Elyas M'Barek: Weil dieser Gegensatz das Geheimnis einer guten Komödie ist. Zwei Menschen zuzuschauen, die auf den ersten Blick überhaupt nicht zueinander passen, ist immer interessant. Das war bei Cem und Lena in TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER genauso. Lisi steht für all das, was Zeki fehlt. Sie komplettiert ihn sozusagen. Sicher bedeutet so eine anständige und süße Frau für Zeki auch Geborgenheit. Und es berührt ihn ,dass sie an ihn glaubt und mehr in ihm sieht. Sie kitzelt den guten Kerl in ihm raus und das will er ja eigentlich lieber sein als ein Arschloch.

Und wieso verguckt sich Lisi ausgerechnet in einen ungebildeten Kleinkriminellen wie Zeki?

Karoline Herfurth: Lisi ist nicht per se verklemmt. Sie ärgert sich selbst am meisten darüber, dass sie alles zu ernst nimmt. Deshalb tut ihr Zeki richtig gut. Er sagt ihr: „Mädchen, entspann Dich mal!“ Außerdem sieht er hammergut aus. Die beiden sind ein tolles Paar, sie ergänzen sich perfekt.

Wie war die eigene Schulzeit so?

Elyas M'Barek: Für mich war Schule nie ein schlimmer Ort. Wir mussten nur bis ein Uhr dort sein, danach hätte ich Hausaufgaben machen müssen, aber die habe ich mir oft gespart. So gesehen, war Schule für mich ein Halbtagsjob. Abitur habe ich trotzdem.

Karoline Herfurth: Ich mochte Schule total gern und war eine kleine Streberin. Ich war auf einer Waldorf-Schule in Berlin. Da blieb der Spaß am Lernen immer erhalten, weil ich super Lehrer hatte. Meine Deutschlehrerin hat mir sehr viel mit auf den Weg gegeben, sie hat stark geprägt, wie ich mich heute ausdrücke. Auch in Geschichte, Englisch oder Politik hatte ich sehr engagierte Lehrer. Das werde ich denen nie vergessen.

 
Suche