Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Karriere im modernen Handel

In der Handelsbranche gibt es viele Wege. Das zeigen auch die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.
Die Ausbildung zu Kaufleuten im Einzelhandel gehört zu den Top Ten der beliebtesten Ausbildungsberufe.
Damit der Laden läuft, sind viele professionelle Hände gefragt
Auch der Außenhandel ist ein Zweig, auf den du dich spezialisieren kannst. Englisch ist hier Voraussetzung.
Bei Groß- und Außenhandel geht es um riesige Mengen.
Der Onlinehandel boomt - vor allem im Modebereich.
Mit einem Studium im Bereich Handel hast du gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Handelsbranche befindet sich im Wandel: Sie wird schneller und internationaler. Kleinere Geschäfte verschwinden, der Onlinehandel boomt. Der Konkurrenzdruck wächst und die Kunden werden immer anspruchsvoller. Somit steigen auch die Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte, es werden nicht mehr nur Azubis gesucht, sondern vermehrt auch Studenten.

Berufe im Handel stehen bei Schülern immer noch ganz oben bei der Wahl ihres Ausbildungsplatzes. Die Kaufleute im Einzelhandel und die Verkäufer stehen seit Jahren an vorderster Front. Ebenfalls in den Top Ten sind die Kaufleute im Groß- und Außenhandel, die auch international tätig werden können.

Was macht die Branche so beliebt?

Vielleicht ist es die Bandbreite an Job und Einsatzmöglichkeiten. Kaufleute im Einzelhandel sind nicht nur Kundenberater und Verkäufer hinter der Theke, wie es vielen in den Kopf schießen mag. Sie können beispielsweise auch im Einkauf, Marketing, Personal, Warendisposition, Controlling oder in der IT tätig sein.

Mit einer Ausbildung im Handel kannst du nicht nur in Supermärkten, Warenhäusern und Fachgeschäften arbeiten. Zum Beispiel wirst du als Azubi im Groß- und Außenhandel bei Logistikfirmen, Großhändlern oder E-Commerce-Unternehmen eingesetzt. Bei allen Berufen dreht es sich allerdings ganz allgemein um die Frage: Wie kommt das Produkt vom Hersteller zum Kunden und wie bringe ich den Kunden dazu, das Produkt zu kaufen?

Wie geht’s nach der Ausbildung weiter?

Bundesweit anerkannt sind die Weiterbildungen zum Geprüften Handelsfachwirt oder Geprüften Handelsassistent. Lehrgänge bei der Industrie- und Handelskammer gibt es zum Beispiel zur Führungskraft im Fachhandel, Berater im Direktvertrieb oder zum Marketingassistent.

Außerdem kannst du Zertifikatslehrgänge zu Logistik, Management, Rechnungswesen und vielen weiteren Schwerpunkten besuchen.Oder hast du den Traum, dein eigener Chef zu werden? Der Weg in die Selbstständigkeit ist gerade im Einzelhandelgünstig, da im Vergleich zu anderen Branchen relativ wenig Startkapital erforderlich ist. Also ideal für Start-Ups mit neuartigen und erfolgversprechenden Ideen.

Kann man Handel auch studieren?

Ja, kann man. Durch die steigenden Anforderungen in Richtung Internationalität und Onlinehandel gibt es immer mehr Studiengänge, die sich mit dem Thema beschäftigen. Oft sind das BWL-Studiengänge, bei denen du den Schwerpunkt Handel wählen kannst. Dabei gibt es verschiedene Variationen wie Handel & Logistik, Handel & Management oder Handel & Industrie. Aber nicht nur Wirtschaftswissenschaftler werden in der Branche gesucht. Auch Juristen für die Personalabteilung, Geisteswissenschaftler für das Marketing oder Informatiker für den E-Commerce sind wichtig.

Was musst du alles mitbringen?

Wenn du dich für eine Karriere in der Handelsbranche interessiert, solltest du an erster Stelle gern mit Menschen zutun haben. Auch in stressigen Situationen musst du den Überblick behalten und gegenüber Kunden sowie Handelspartnern immer freundlich und höflich bleiben. Mathe und Deutsch dürfen nicht gerade deine schwächstenFächer in der Schule sein und auch gute Englischkenntnisse sind – vor allem im Außenhandel – Pflicht. Prinzipiell ist ein kaufmännisches
Interesse und unternehmerisches Denken wichtig. Selbstständiges Arbeiten, aber
auch Teamfähigkeit und Organisationstalent sind ebenfalls oft nachgefragte Fähigkeiten.

(Stand: 05.03.2015)

Zurück zur Branchenübersicht

 
Suche
 

Berufe im Handel (Auswahl)


Studium

  • Betriebswirtschaftslehre mit Fachrichtung Handel
  • Handel & Logistik
  • Management & Handel
  • (Internationales) Handelsmanagement
  • Handels- und Dienstleistungsmanagement
  • Handel & Industrie

Ausbildung

  • Automobilkaufleute
  • Buchhändler
  • Drogist
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (z.B. in Bäckerei, Konditorei, Fleischerei)
  • Florist
  • Kaufleute im Einzelhandel
  • Kaufleute im Groß- und Außenhandel (mit Fachrichtungen Außenhandel oder Großhandel)
  • Musikfachhändler
  • Pharmazeutischer kaufmännischer Angestellter
  • Tankwart
  • Verkäufer