Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Studieren in der Tschechischen Republik oder Polen

Tagsüber in die Uni und abends die Stadt genießen. In Prag kein Problem, denn in der multikulturellen Stadt ist viel geboten.
Studieren in tschechischer Sprache ist für EU-Bürger kostenlos.

TSCHECHISCHE REPUBLIK

Auch  in  der  Tschechischen Republik gibt  es Kooperationen zwischen deutschen und tschechischen Universitäten. In einigen Programmen erhältst du  neben dem integrierten Auslandsaufenthalt auch einen doppelten Abschluss, den deutschen Bachelor und den tschechischen bakalá. In Tschechien ist auch ein englisch-sprachiges Medizinstudium möglich. Generell dauert dieses sechs Jahre und schließt mit dem Master ab.

Zugangsvoraussetzungen
Das deutsche Abitur ist an tschechischen Hochschulen anerkannt, die Fachhochschulreife wird meist von der jeweiligen Universität auf Kompatibilität mit dem gewünschten Studiengang geprüft. Die Studiengänge sind jedoch meist mit einem NC beschränkt. Zusätzlich müssen alle Interessenten, die in tschechischer Sprache studieren wollen, eine Aufnahmeprüfung bestehen oder ein Vorbereitungsjahr leisten.

Kosten für deutsche Studenten
Das Studieren an staatlichen Universitäten ist in Tschechien für EU-Bürger kostenlos. Aber Achtung: Dies gilt nur, wenn in der Landessprache studiert wird. Für englischsprachige Studien werden Gebühren erhoben, die je nach Hochschule und Studienfach zwischen 3.000 und 10.500 Euro pro Jahr liegen. Private Hochschulen legen ihre Studiengebühren individuell fest.

Unsere Linktipps
www.studieren-in-tschechien.de
www.college-contact.com/wissen/studienfuehrer/tschechischerepublik.htm
 


POLEN

Wenn du in Polen studieren möchtest, müssen deine Unterlagen wie Abiturzeugnis oder Praktikumsbescheinigung vor der Bewerbung auf einen Studienplatz von einem anerkannten Übersetzer in die polnische Sprache gebracht und beglaubigt werden. Danach bekommt sie die Educational Unit der Stadt, in der du studieren willst, wo die Zeugnisse unter anderem auf Gleichwertigkeit mit dem polnischen Abitur geprüft werden.

NC-frei studieren
Wenn du ein Studium in unserem östlichen Nachbarland aufnehmen willst, brauchst du die Allgemeine Hochschulreife. Einen Numerus Clausus gibt es in Polen generell nicht. Dafür sortieren viele Universitäten über Aufnahmeprüfungen aus. Die Anerkennung des polnischen Abschlusses in Deutschland solltest du am besten vorab auf der Homepage der jeweiligen Hochschule überprüfen.

Polnisch lernen lohnt sich
Das Angebot an englischsprachigen Studienfächern ist zwar noch begrenzt, ist jedoch in den letzten Jahren bereits stark angestiegen. Für staatliche Hochschulen gilt dabei: Ein Studium in polnischer Sprache kostet nichts, ein fremdsprachiges Fach ist kostenpflichtig, wobei die Studiengebühren zwischen 4.000 und 9.500 Euro pro Jahr variieren können. Ausnahmen sind private Hochschulen, die die Höhe der Gebühren selbst bestimmen können.

Unsere Linktipps
www.daad.pl/de/09198/index.html
www.studyinpoland.pl/en

 

zurück
zurück zu Ausland

(Stand: 21.05.2014)

 
Suche