Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 
Mein Urlaub führte mich nach Lijiang.
Urlaub in Lijiang in China

Urlaub in Lijiang


Und schon war es so weit: Die ersten Schulferien standen an – und damit mein erster Urlaub!

Gemeinsam mit fünf meiner Mitfreiwilligen bin ich für eine Woche nach Lijiang gefahren und habe dort nicht nur eine wunderschöne Alstadt zu Gesicht bekommen, sondern auch die „Tiger Leaping Gorges“, welche zu den größten Schluchten der Welt zählt!

Eine weite Reise

Erst einmal standen allerdings 33 Stunden Zugfahrt an. Und nein, das war kein Tippfehler – wir sind tatsächlich so lange Zug gefahren!

Der Schlafzug in China war eine unvergessliche Erfahrung.
Tolle Erfahrung: Schlafzug in China

Wie viele andere Chinesen, die so eine lange Reise auf sich nehmen, sind wir deshalb mit einem speziellen Schlafzug angereist. In einem solchen Schlafzug gibt es unzählige Abteile mit viel zu niedrigen Wänden und Betten, die zu klein sind als dass man je bequem darauf liegen könnte.

Trotz alledem (oder wahrscheinlich gerade deshalb!) hat uns die Fahrt riesigen Spaß gemacht. Wir konnten außerdem erstaunlich gut schlafen und werden diese Erfahrung sicher nicht so schnell vergessen!

Nach der 33 stündigen Zugfahrt mussten wir dann bereits die erste wichtige Lektion lernen: In Zukunft werden wir uns wichtige Adressen IMMER auch in chinesischen Schriftzeichen notieren.

Da wir die Adresse unseres Hostels nämlich nur auf Englisch notiert hatten, mussten wir dem freundlichen Busfahrer erst einmal erklären, dass unser Ziel das „Sunshine Hostel“ in der Altstadt ist. Das jedoch, war alles andere als eine leichte Aufgabe. Und so durften wir wieder einmal feststellen, wie hilflos man hier in China ohne ausreichende Mandarin Kenntnisse oft ist.

Mit Hilfe einer weiteren Busfahrerin, die sich zumindest teilweise mit uns auf Englisch verständigen konnte, fanden wir dann schlussendlich doch noch zu unserem Ziel und waren überglücklich, nach dieser langen Reise endlich angekommen zu sein.

Lijiang – die Stadt mit den geschwungenen Dächern

Lijiang hatten wir uns deshalb als Urlaubsziel ausgesucht, weil wir so begeistert von den Bildern der Altstadt waren, die man in jedem Reiseführer entdecken kann.

Noch toller sahen diese Bilder dann in echt aus! Alte Häuser mit geschwungenen Ziegeldächern und verschnörkelten Malereien, enge Kopfsteinpflastergassen, die von einem Netz aus kleinen Bächen durchzogen sind, rote Fenster, Türen und Balkone mit eingeschnitzten Blumen und Tieren - zurecht finden wir, gehört die Altstadt Lijiangs zum UNESCO-Weltkulturerbe.

In Lijiang genossen wir es sehr, einfach nur durch die engen Gassen zu schlendern und ein wenig zu bummeln. Wir besichtigten zwei buddhistische Tempel, tranken frischen Bambussaft und natürlich probierten wir auch frittierte Heuschrecken und Skorpione!

Lijiang verfügt über eine tolle Altstadt mit schönen geschwungenen Dächern.
Tolle Altstadt Lijiang's
Skorpione standen auch auf unserem Speiseplan.
Sie schmecken wie Chips!
Skorpione probieren in China.
Die Aussicht in der Tigerschlucht war atemberaubend.
Atemberaubende Aussicht in der Tigerschlucht

Die Tigerschlucht

Zwei Tage unseres Urlaubs verbrachten wir außerdem in der sogenannten Tigerschlucht, die etwa zwei Stunden von Lijiang entfernt ist. Dort wanderten wir am ersten Tag ganze neun Stunden auf einem Weg, der etappenweise wirklich extrem steil und super anstrengend war. Während unserer kurzen Pausen, in denen wir dann die atemberaubende Aussicht genießen konnten, wussten wir jedoch, dass unser Ausblick alle Anstrengung wert war!

 
Suche