Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Retterin des Regenwaldes

Im peruanischen Camp Taricaya hat Heidi Wildtiere wie Affen, Schildkröten und Tapire gepflegt, die zuvor von Einheimischen gefangen gehalten wurden. Im Camp werden sie darauf vorbereitet, in ihren natürlichen Lebensraum, den Dschungel, zurückzukehren.Unter www.projects-abroad.de erfährst du mehr über das Camp Taricaya und findest viele andere Freiwilligendienste auf der ganzen Welt.

Von Facebook ins Reservat
Ich habe schon immer davon geträumt, einmal im Regenwald zu leben“, erzählt Heidi. Tier- und Naturschutz liegen ihr nämlich schon seit jeher am Herzen. Auch ihre Familie spende regelmäßig für Greenpeace, berichtet sie. Sie selbst bezeichnet sich als „ausgesprochen tierlieb“. Der Gedanke, einige Zeit im Regenwald zu verbringen, verfestigte sich während ihres Australienurlaubs vor einigen Jahren, als sie das erste Mal das komplexe Ökosystem „Regenwald“ kennenlernte.

Bei Facebook landete sie schließlich auf einer Seite, die freiwillige Helfer für ihr Reservat in Peru suchte. Da war ihr klar: „Das muss ich machen!“

Kreative Hausbemalung im Camp.

Noch schnell Spanisch gelernt
Heidis Entschluss, für drei Monate in den Regenwald zu gehen, fällt im September 2011. Weil das Freiwilligenprogramm aber schon Ende Oktober beginnt, muss alles sehr schnell gehen – für die Vorbereitung bleiben ihr nur knapp anderthalb Monate. Heidi spricht mit ihren Eltern, meldet sich für das Camp an und bucht kurzentschlossen einen Flug nach Peru.

Sie lässt sich gegen Gelbfieber, Hepatitis und Tollwut impfen und steckt noch Tabletten gegen Malaria ein. „Dagegen gibt es ja keine Impfung“, meint sie unbekümmert. Vor dem Abflug lernt sie noch schnell ein bisschen Spanisch, eine Sprache, die sie vorher noch nie in der Schule hatte. Die Betreuer im Camp sprechen zwar alle Englisch, aber Heidi will sich mit den Einheimischen in der Landessprache verständigen können.

Hohe Luftfeuchtigkeit und ein unglaublicher Lärm
Um fünf Uhr morgens klingelt der Wecker
Jaguardame Preciosa liebt Hugo Boss
Am liebsten Veterinärmedizin!

Zurück

 
Suche