Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Das perfekte Bewerbungsfoto

Schnappschüsse aus dem Sommerurlaub sind hübsch, aber als Bewerbungsfotos ungeeignet.

Du musst kein Foto zu deiner Bewerbung hinzufügen, solltest es aber. Dein zukünftiger Chef will dich ja kennenlernen, und nicht nur wissen, was du alles kannst. Und zu deiner Person gehören eben auch dein Aussehen, deine Ausstrahlung und dein Wesen. Das alles sieht man auf einem Bild. Auf was du achten solltest, wenn du zum Fotografen gehst und wie du deine Schokoladenseiten betonen kannst, sagen wir dir hier.

Ganz wichtig: deine Bewerbungsbilder muss ein Profi machen. Auf gar keinen Fall solltest du Bilder aus dem Automaten in deinen Lebenslauf kleben! Am besten, du machst einen Termin beim Fotografen aus, dann hat er auch genug Zeit für dich und schiebt dich nicht nur dazwischen. Dazu musst du dir aber keinen Starfotografen suchen, auch das Fotogeschäft deines Vertrauens verfügt meistens über verschiedene Hintergründe und eine ordentliche Kamera. Was nicht in die Bewerbungsmappe gehört:

  • das Kinderfoto, auf dem deine süße Zahnlücke zu sehen ist
  • der Schnappschuss vom letzten Sommerurlaub
  • die Partybilder vom Abiball

Was du bei deinem Bewerbungsfoto beachten solltest, sagen wir dir hier:

Vorher:

  • Geh zum Friseur! Deine Haare werden groß rauskommen – das Bewerbungsfoto ist nämlich im Regelfall ein Halbporträt, man sieht nur Gesicht und Schultern. Mach ungefähr eine Woche vor dem Shooting einen Termin beim Friseur deines Vertrauens aus. Denn wenn die neue Frisur noch zu frisch ist, fühlst du dich vielleicht noch etwas unwohl und das merkt man auf den Bewerbungsbildern. Vor allem die Herren der Schöpfung sollten den Friseurbesuch nicht vergessen!
  • Überlege dir, was du tragen möchtest. Das hängt auch ein bisschen von der Branche ab, für die du dich bewirbst. Ganz konservativ – also in Bluse / Hemd und Jackett (+ Krawatte) – solltest du dich für die klassischen Bank- und Büroberufe bewerben. Bei kreativen Branchen, wie z.B. in der Werbeagentur, kann der Dresscode für das Bild auch etwas aufgelockert werden: Eine schicke Bluse mit einem Halstuch oder ein Hemd unter dem Pulli ist hier durchaus okay.
  • Am besten, du schaust dir die Homepage der Firma, wo du dich bewirbst, ganz genau an. Vielleicht kannst du ja zwischen den Zeilen lesen, wie das Unternehmen „tickt“ und wie die Kollegen dort gekleidet sind. So kannst du dich auch auf dem Bild präsentieren. Es gilt aber stets: besser zu konservativ als zu locker.
  • Nimm am besten ein paar der in Frage kommenden Klamotten zum Shooting mit. Der Fotograf weiß aus Erfahrung, was auf Fotos gut wirkt!
Ein natürlicher Gesichtsausdruck ist auf dem Bewerbungsbild wichtig.

Während des Shootings:

  • Tu, was der Fotograf dir sagt. Er ist schließlich der Profi. Die Bilder werden mit der richtigen Körperhaltung besser. Und du willst ja auf dem Foto natürlich wirken, oder?
  • Die innere Einstellung ist wichtig: Denk an was Schönes! Das sieht man nämlich auf dem Bild.
  • Lächle leicht oder auch breit und entspann dich. Das ist zwar leichter gesagt als getan, wenn das Blitzlichtgewitter einsetzt, kommt aber ebenfalls auf dem Foto zur Geltung.

Danach:

  • Deine Bilder solltest du auf jeden Fall digital auf einer CD mit nach Hause nehmen – vielleicht musst du dich ja online bewerben!
  • Photoshop macht das Bild erst richtig perfekt. Oder glaubst du, Topmodels sind im echten Leben wirklich so makellos wie auf den Covern der Hochglanzmagazine?
  • Im Idealfall kannst du zusammen mit dem Fotograf dein Bewerbungsbild digital nachbearbeiten. So hast du Mitspracherecht, was am Bild verändert wird und was nicht.
  • Beschrifte die Bilder hinten mit deinem Namen. Wenn der Klebstoff aus Versehen nicht hält, was er verspricht, fliegt dein Bild versehentlich aus der Mappe und ist namenlos. Nimm aber einen Folienstift und drück nicht zu fest auf – sonst drückt es die Schrift nach vorne durch. Und es wäre doch schade um das schöne Bild!
  • Üblicherweise befestigt man das Bild im oberen rechten Rand des Lebenslaufes.

Zurück

 
Suche