Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Berufe in der Schifffahrt

Nico Peters durchläuft alle Abteilungen der Reederei – von Stauplanung bis Gefahrguttransport.
Nico lernt bei der Reederei HAMBURG SÜD

Nico Peters ist 21 Jahre alt und macht bei der Reederei HAMBURG SÜD eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann Fachrichtung Linienschifffahrt. „Linienschifffahrt ist mit einem Busunternehmen vergleichbar, das immer auf bestehenden Linien fährt“, erklärt er. Mit Schifffahrt habe er zuvor gar nicht so viel zu tun gehabt, aber „mein Großvater hatte ein Motorboot, da bin ich immer sehr gerne mitgefahren“, erinnert sich Nico.

Internationale Ausrichtung

Allerdings war ihm schon in der Schule klar, dass er nach seinem Abi in Volkswirtschaftslehre und Englisch einen kaufmännischen Beruf ergreifen will. „Mein Interesse für VWL hat der globalen Schifffahrt einfach sehr entsprochen.“

Auch sein gutes Englisch komme ihm zugute, da er im Job viel international kommunizieren müsse. In seiner Firma gäbe es aber auch zusätzlich einmal pro Woche Englischunterricht für alle Auszubildenden, erzählt Nico. Gerade ist er im zweiten Lehrjahr und kann dank seines Abiturs die dreijährige Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen.

„Stauplanung ist wie Tetris!“

In der Ausbildung durchläuft Nico alle Abteilungen der Reederei. Ganz am Anfang lernte der 21-Jährige die Abteilung Gefahrgut kennen. „Das ist spannend und knifflig, denn man muss prüfen, welche Ware man transportieren darf und welche nicht. Gut aufpassen muss man zum Beispiel bei gefährlichen Transportgütern wie Säuren.“ Vorschriften regeln, wie man was verpacken müsse – zum Schutze der Seeleute und der Umwelt.

Eine weitere Abteilung ist die Stauplanung: „Das ist ein bisschen wie Tetris auf dem Schiff“, erklärt Nico und lacht, „mit einem Computerprogramm rechnet man aus, wo welcher Container stehen muss. Ein Container, der zuerst gelöscht wird, darf natürlich nicht ganz unten stehen, “ erläutert Nico. „Gelöscht“ sei übrigens Schifffahrtsjargon und bedeute, dass ein Container abgeladen wird.

Im Schiffsmanagement kontrolliert man die Kosten

 
Suche