Anmelden: Deine Vorteile
  • Persönliche Stellensuche
  • Magazin kostenlos bestellen
Jetzt anmelden
 

Mit Offenheit und Freundlichkeit

Inzwischen kennt Loan die meisten Artikel im Sortiment: vom Kinderwagen bis zum Plüschtier ist alles dabei!

Loan bewarb sie sich in der Filiale des Unternehmens im Münchner Vorort Haar um einen Ausbildungsplatz als Verkäuferin. Inzwischen ist sie im zweiten Lehrjahr und wird wahrscheinlich noch ein drittes Ausbildungsjahr anschließen, um einen Abschluss als Einzelhandelskauffrau zu erwerben.

Im Einzelhandel ist es einfacher

Ein Praktikum im Kindergarten hat Loan schon in ihrer Schulzeit gemacht. „Im Einzelhandel zu arbeiten ist aber einfacher, weil man dort mit Kindern und Erwachsenen zu tun hat“, erklärt sie. Schon bei ihrem einwöchigen Praktikum durfte sie im Geschäft neben kleineren Arbeiten wie aufbügeln, Waren in die Regale räumen und mit Preisschildern versehen auch Kunden beraten. Bei der Ausbildung gehört die Beratung nun zu ihren Hauptaufgaben. „Das macht mir auch am meisten Spaß“, schwärmt sie.

Zurückgreifen konnte sie dabei von Anfang an auf einen kleinen Heimvorteil: Mit den Kleidergrößen für Kinder kannte sie sich bereits aus: „Ich habe nämlich einen kleinen Bruder.“ Neu waren für sie jedoch die anderen Produkte wie etwa Autositze für Kinder und Kinderwagen. „Inzwischen kenne ich aber die meisten Artikel“, berichtet sie stolz.

Immer wieder habe sie die Kataloge durchgelesen, und auch durch die tägliche Praxiserfahrung im Geschäft sei sie mit den Waren zunehmend vertrauter geworden. Unterstützt werde sie aber auch durch betriebsinterne Schulungen. Dort erfährt sie allerlei Details, etwa wie man einen Kinderwagen richtig zusammen klappt. Ihr Wissen gibt sie dann an die Kunden weiter.

Immer gute Laune

Zurück

 
Suche